| 00.00 Uhr

Kleve
Klassentreffen nach 63 Jahren

Kleve. Vor 63 Jahren hatten sie die Handelsschule in Goch erfolgreich absolviert und waren in alle Winde verstreut - jetzt traf sich der 1954er Entlassungsjahrgang erneut in der Weberstadt zum Klassentreffen wieder.

Irene Friedrichs (Cloßen), Peter Neikes und Leo Hoiboom hatten eingeladen und zahlreiche ehemalige Mitschülerinnen und Klassenkameraden waren erschienen. Sogar aus den USA hatte die dort lebende Gisela Witte (Valkyser) ein schriftliches Grußwort an die Ehemaligen geschickt. Mit großem Interesse stellten die auswärtigen Teilnehmer bei einem ausgedehnten Bummel durch die Gocher City fest, wie sehr sich das Stadtbild im Zentrum in den vergangenen Jahren verändert hat. Nach Kaffee und Kuchen staunten viele, wie sich der historische Schwanenteich zur Nierswelle gewandelt hat, über moderne Seniorenwohnungen, wo sich einst die Gärtnerei Echelmeyer befand, oder aber über den Wandel in der Gocher Geschäftswelt und aktuelle innerstädtische Baumaßnahmen. Bei einem gemeinsamen Abendessen im Sporthotel De Poort stellten die heutigen Ruheständler allgemein fest, dass sie für ihr Alter doch noch ganz schön fit seien. Entschuldigungen wegen Verhinderung und Grußworte Ehemaliger wurden verlesen. An diesem gemütlichen Abend dauerte es nicht lange, bis alle durch die zahlreichen Erinnerungen und mitgebrachten Fotos von früher wieder in Gedanken an die eigentlich doch sehr schöne Schulzeit schwelgten...

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Klassentreffen nach 63 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.