| 00.00 Uhr

Kalkar
Marlene de Laak und Margret Scholten für ihre 50-jährige Mitgliedschaft im Cäcilienchor geehrt

Kleve. In der Cäcilienmesse wurden zwei Sängerinnen geehrt, die auf eine 50-jährige Mitgliedschaft zurückblicken können. Marlene de Laak und Margret Scholten sind beide Pioniere ihrer ehemaligen Chöre. Der Gemeinschaftschor wurde aus dem Wisseler St. Clemenschor und dem Hönnepeler St. Regenfledis-Chor gebildet. Marlene de Laak wurde Mitglied im Regenfledischor-Hönnepel, als der reine Männerchor sich 1967 für Frauen öffnete. Sie ist auch nach der Fusion mit Wissel vor 10 Jahren im Gemeinschaftschor geblieben.

1967 gründete der Volksschullehrer Frank Bittner einen Kinderchor mit dem Ziel, modernes Liedgut in den Gottesdiensten vorzutragen. Margret Scholten war im 4. Schuljahr, als sie dem Kinderchor beitrat und wechselte 1974 in den 1968 gegründeten Kirchenchor. Sie war zehn Jahre Vorsitzende und ist seit 17 Jahren Kassenwartin. Im Erntedankzug ist sie für die Choreografie und Ausführung zuständig. Pastor Alois van Doornick dankte im Namen der Kirchengemeinde.

In einem Brief gratulierte Diözesanpräses Clemens Lübbers. Die Geehrten bekamen eine Urkunde vom Diözesanverband und einen Blumenstrauß der Chorgemeinschaft. Adventskonzerte sind am Sonntag, 3. Dezember, um 17 Uhr mit dem MGV-Niedermörmter in St. Barnabas Niedermörmter und am Sonntag, 17. Dezember, um 17 Uhr mit dem Jugendorchester/ Wissel in St. Clemens Wissel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Marlene de Laak und Margret Scholten für ihre 50-jährige Mitgliedschaft im Cäcilienchor geehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.