| 00.00 Uhr

Kalkar
Nikolausbruderschaft auf Dankesfahrt unterwegs

Kleve. Leutnant Heinz Heyl und Kapitän Karl Braam hatten auf der Vortour schon geschnuppert und die ostbelgischen Altertümer erkundet: Das römische Tongeren und das mittelalterliche Zoutleeuw standen auf dem Programm der Dankesfahrt der Nikolausbruderschaft Kalkar. Für die Dienste der Kirchenführung und der Kirchenwache bei den Schätzen von St. Nicolai stand nun zusammen mit den Partnerinnen und Partnern ein Besuch bei den Schätzen im Teseum der Tongerer Liebfrauenbasilika und der St.-Leonhardus-Kerk im dort 30 Kilometer entfernten Zoutleeuw an.

Der Konservator Ward Hendrickx empfing als Vorsitzender einer ähnlichen Leonhardus-Bruderschaft die Kalkarer Kirchenfreunde. Anders als in Kalkar finden sich dort viel ältere Heiligenfiguren, die nicht durch zwischenzeitliche "verschönende" Restaurationen ihren ursprünglichen Ausdruck verloren haben. Die dreiunddreißig Kalkarer kamen aus dem Staunen nicht heraus. Den Nachmittag verbrachte die Gruppe entspannt im sonnigen Tongeren. Das Ambiente des Großen Marktes, des Beginenhofes und der Museen lud zu einem Rundgang ein in eigener Erkundung.

Dabei beeindruckte die Kirchenwächter die neue Präsentation im Kreuzgang und Kirchenschatz mittels Smartphone und Audioguide als Text- und Hörhilfe. Dabei kam natürlich die Spanne der belgischen Bierauswahl und der leckeren Kleinigkeiten neben den belgischen Fritten nicht zu kurz. Der Abend sah die Bruderschaft in der Kalkarer Mühle zusammen mit allen übrigen Mitgliedern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: Nikolausbruderschaft auf Dankesfahrt unterwegs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.