| 00.00 Uhr

Materborn
Sankt-Georgs-Pfadfinder renovierten Standbild

Kleve. Die Sankt-Georgs-Pfadfinder aus Materborn hatten im Sommer 1965 eine gute Idee: Handwerker aus den Reihen der Stammesmitglieder hatten sich vorgenommen, ein "Georgs-Standbild" zu errichten - die heutige Wegkapelle am Rande von Materborn. "Wir Pfadfinder wollen den Blick für Ungerechtigkeit, Not und Verfolgung schärfen", so einer der Leiter. "Der Blick auf den Heiligen Georg kann dabei helfen." Aber zudem ist dieser Bildstock für die vielen ehemaligen Stammesmitglieder ein Anlaufpunkt bei ihren Heimatbesuchen. Nun, 50 Jahre später, legten die Ehemaligen erneut Hand-an und renovierten das Standbild.

Zusammen mit den Nachbarn nahmen sie vor, dieses Kunstwerk auch in Zukunft zu pflegen und schützen. In einer Feierstunde wurde der Abschluss der Arbeiten von aktiven und ehemaligen Mitgliedern des Pfadfinderstammes gefeiert. Wer Lust hat, in der Geschichte der Pfadfinder im Bistum Münster zu stöbern, der sollte sich das Buch "Auf spurensuche" besorgen. In dieser Chronik finden sich auch Erinnerungen an viele DPSG-Ereignisse in der Region Niederrhein und speziell auch Materborn. Kaufinteressenten werden gebeten; sich beim Stammesvorstand Materborn zu melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Materborn: Sankt-Georgs-Pfadfinder renovierten Standbild


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.