| 00.00 Uhr

Kleve
Senioren unternahmen Bildungsreise in die Normandie

Kleve. Mit der Frühjahrs-Bildungsreise durchstreiften die von Bildungs- und Sprachhunger angespornten Senioren die Normandie, somit die Küstenlandschaft zwischen Diepe/Rouen und Le Havre sowie Caen und Mont-Saint-Michel. Die Reisegruppe stellte nach der informativen und spannenden Tour fest: Während der dortigen Landung der Alliierten wurden Teile der Kulturlandschaft unwiederbringlich zerstört. So erinnerten die Kreis Klever mit einer Kerze beim Besuch eines der unübersehbar großen Ehrenfriedhöfe an einen gefallenen Gocher.

Aber auch Spuren der ursprünglichen europäischen Geschichte sind zu finden. So wird man an die Wikinger erinnert, an den regionalen Einfluss der Engländer, an 'Wilhelm der Eroberer' oder die 'Jeanne d'Arc'. Die Küstenregion nördlich Paris ist aber auch nach wie vor das Kernland des Calvados und Cidre. Mit der nächsten Reise wird Tschechien mit Prag und Pilsen besucht - hier sind Einzelplätze frei geworden-. Weitere Informationen bei Margret und Theo Kehren, Ruf: 02821/91646 oder theo.kehren@t-online.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Senioren unternahmen Bildungsreise in die Normandie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.