| 00.00 Uhr

In Kleve
Tolle Leseperformance in der Sekundarschule

Kleve. Neulich erst schlugen aktuelle Studien Alarm: Jugendliche hängen viel zu oft am PC oder daddeln unentwegt mit ihrem Smartphone. Dass es auch anders geht, bewiesen jetzt Schüler und Schülerinnen der Sekundarschule Kleve. Sie beteiligten sich engagiert mit ihren Klassen der Jahrgangsstufe 6 am Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. Aus vielen Vorlesern wurde in jeder Klasse zunächst ein Sieger ermittelt, die mit Harry Potter, Kommissar Kugelblitz oder dem unheimlichen Schlossherrn im Gepäck in Wettstreit traten, um anschließend den Schulsieger zu ermitteln.

Bewertet wurde von der Jury Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl. Gelesen wurde aus einem selbst ausgesuchten Buch und einem unbekannten Fremdtext. Bei den Vorträgen waren dann Stimmvarianten hörbar, die sonst im normalen Alltag gar nicht zur Geltung kommen. Lustige Ausrufe, barsche Befehle, ängstliche Fragen, die Figuren aus den Büchern waren im Raum fast schon spürbar. Durch die Bank bekamen alle Teilnehmer für ihre gelungenen Vorträge dicken Beifall.

Eine Nuance besser als die anderen Kandidaten machte es die 12-jährige Emily Kuhmann, die am Ende den ersten Platz belegte und die Sekundarschule bei der Regionalrunde vertreten wird. Teilnehmer: 6a: Anna Mertens, 6b: Jason Tilder, 6c: Olla A. Osuji, 6d: Emily Kuhmann, 6f: Robin Ritjes und 6e: Juliana Wins.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

In Kleve: Tolle Leseperformance in der Sekundarschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.