| 00.00 Uhr

Kleve
Verabschiedung und Begrüßung der Schiedspersonen

Kleve. Im Rahmen einer Feierstunde im Interimsrathaus wurden die bisherigen Schiedspersonen, Resi Flintrop und Wilhelm Quartier durch Frau Bürgermeisterin Sonja Northing verabschiedet. Sie sprach den beiden ihren besonderen Dank für ihr langjähriges, bürgerliches Engagement aus, denn schließlich waren Resi Flintrop 15 Jahre lang für den Bereich der Oberstadt und Donsbrüggen und Wilhelm Quartier 15 Jahre lang in Materborn und Reichswalde als Schiedsperson tätig. Die Bürgermeisterin überreichte Blumen, Wein und jeweils ein Buch "Grenzgänge". Gleichzeitig wurden die neuen ehrenamtlichen Schiedsleute, Nadine Bartram und Gerhardt Cröpelin durch in ihrem Amt herzlich begrüßt.

Claudia Knickrehm, stellvertretende Direktorin des Amtsgerichts Kleve, übergab im Beisein von Herren van Hoof und Kersjes (Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Recht der Stadt Kleve), Herrn Janßen (Amtsgericht Kleve) sowie Herrn Manfred van Halteren (Vorsitzender der Bezirksvereinigung des Bundes deutscher Schiedsleute) die Dankurkunden seitens der Justizverwaltung an Frau Flintrop und Herrn Quartier.

Das Schiedsamt ist eine Einrichtung, die eine Streitschlichtung außergerichtlich, rechtsverbindlich, schnell und kostengünstig ermöglicht.

Die Aufgaben des Schiedsamtes nehmen Schiedsfrauen und Schiedsmänner wahr. Schiedspersonen werden vom Stadtrat für die Dauer von fünf Jahren gewählt und nach der Wahl von der Leitung des Amtsgerichts bestätigt. Ihr Amt versehen die Frauen und Männer, die zwischen 30 und 70 Jahre alt und ihrer Persönlichkeit nach zur Streitschlichtung besonders fähig sind, ehrenamtlich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Verabschiedung und Begrüßung der Schiedspersonen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.