| 00.00 Uhr

Christus König Kleve
Viethen's Bullen verschenken Bewegungsringe

Kleve. Die Christus-König-Kinder haben zwölf Sets grüne Bewegungsringe gewonnen und bekamen diese vom Sponsor dem Karnevalsverein Viethen's Bullen auf der Gesundheitsmesse Niederrhein überreicht.

Nach dem Brandschaden und den Unannehmlichkeiten, wie Verteilung der Kinder auf andere Kitas, gab es auch mal etwas Positives. Der Karnevalsverein Viethens Bullen war durch die Kleverin Nicole Thielen auf das von den Eheleuten Friedriszik invitierte Kinderbewegungsprojekt "Mehr Bewegung für unsere Kinder am Niederrhein" aufmerksam geworden. In dem ehrenamtlich durchgeführten Projekt konnten am Niederrhein über Sponsoren 17 Kitas und 14 Schulen in positive Bewegung gebracht werden. Viethen's Bullen stellten 650 Euro für ein Kinder-Projekt zur Verfügung. Damit keiner bevorteilt wurde, konnten sich Klever Kindergärten für eine Verlosung melden. Fünf Kitas hatten sich beworben und gerne hätten Friedriszik allen geholfen. Nun musste der Los Topf entscheiden und als die Nummer 3 gezogen wurde, war es das Familienzentrum Christus König. Bei de der Mitteilung des Gewinnes an die Kita-Leitung Bettina Wasel war die Freunde groß. Auf der Gesundheitsmesse Niederrhein übergaben die Eheleute Friedriszik mit dem Vorstand der Viethen`s Bullen Stephan Brooks und weiteren Mitgliedern der Kita-Leitung Bettina Wasel eine Schatzkiste mit 12 Paar Swingringe smoveys. Vor der Bühne erlebten die Kinder und viele Anwesenden beim Schwingen das Vibrieren der smoveys. Damit das Lehrpersonal die Übungen mit den Kindern durchführen kann, werden diese noch geschult und eine Kindergruppe erlebt eine von smovey Trainerin Marianne Friedriszik durchgeführte Trainingsstunde Wer mehr zum Kinderprojekt erfahren möchte, kann es unter www.freemade .de oder in der ARD Mediathek unter ARD Buffet Friedriszik

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Christus König Kleve: Viethen's Bullen verschenken Bewegungsringe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.