| 00.00 Uhr

Kleve
Zehn Jahre Begleitdienst des Malteser-Hilfsdienstes Kalkar

Kleve. Nein, niemand sollte im Alter einsam sein, sagt Maria Küsters, Ehrenamtliche Leiterin des ambulanten Hospizdienst Goch-Uedem-Xanten- Sonsbeck. Ihr Grundsatz spornte sie vor zehn Jahren an, in Kevelaer einen Besuchs- und Begleitdienst für ältere oder hilfsbedürftige Menschen aufzubauen. Sehr schnell wurde die Idee, soziale Dienste aufzubauen, auch in Kalkar durch Marlies van Dornick, die Malteser- Stadtbeauftragte in Kalkar war, aufgegriffen und umgesetzt. In diesem Jahr feierten die beiden BBD Gruppen Kalkar-Kevelaer das 10-jährige Bestehen.

Das war ein guter Grund, einen Nachmittag unter dem Motto "Begegnung" zu genießen. Gemeinsam informierten sich die Mitglieder des BBD mit Kaplan Hendrik Wenning aus Kevelaer und die für die Jubiläumsfeier angereisten Ehrengäste aus Münster ,Diözesanoberin Dr.Gabrielle von Schierstaedt und Diözesangeschäftsführer Stephan von Salm-Hoogstraeten in der Abtei Mariendonk Grefrath über das Leben der Benediktinerinnen im 21. Jahrhundert. Kaffee und Kuchen und eine Andacht in der Krypta der Abtei rundeten den Nachmittag ab.

Der Abschluss des Tages fand in der Malteserunterkunft in Kevelaer statt. Ein besonderer Dank galt Maria Küsters und Marlies van Dornick für ihre jahrelange wertvolle Arbeit. Seit knapp zwei Jahren führt Anita van Elsbergen die Arbeit von Frau Küsters weiter. Sie leitet die monatlichen Fortbildungsabende für die Ehrenamtlichen und koordiniert die Besuchsdienste und kann auf die Unterstützung ihrer Stellvertreterin Gertrud Schreurs zählen..

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Zehn Jahre Begleitdienst des Malteser-Hilfsdienstes Kalkar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.