| 00.00 Uhr

Kleve
Zonta spendet 500 Euro an die Klever Netzgruppe

Kleve. Sie sind noch so jung, dass niemand glauben würde, dass sie selber schon Kinder haben. Wenn obdachlose junge Frauen Mütter werden, fallen sie oft durch alle sozialen Netze. Zu alt für ein Waisenhaus, zu jung für Sozialhilfe.

Zum Glück gibt es die Klever Netzgruppe, einen Verein, der genau solche Frauen auffängt und ihnen Unterkunft und Hilfestellung bietet, bis sie ihr Leben wieder selber in den Griff bekommen. Dort leben junge Mütter im Alter von 18 bis 20 Jahren und seit vergangenem Jahr auch Flüchtlingsfrauen mit ihren Kindern. Frauen, die von ihrer Herkunft benachteiligt sind. Die Frauen lernen in der Wohngemeinschaft der Netzgruppe, wie sie ihre Kinder versorgen, wie sie einen Haushalt führen, sie lernen kochen und sie lernen, überlegt mit Geld umzugehen. Aber natürlich gibt es Wünsche, die von der öffentlichen Hand nicht unterstützt werden. Auch diese jungen Frauen freuen sich über Schwangerschaftsfitness sowie über einen "Mutter-Kind-Raum".

Über die Zonta-Spende haben sich die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Klever Netzgruppe sehr gefreut. "Die spontane, unbürokratische Hilfe der Zonta-Frauen vom Niederrhein hat uns alle sehr berührt", sagt Sabine Ganser, Vorsitzende der Netzgruppe Kleve. "Die Mädchen sind so glücklich, dass jetzt einige Extras möglich sind."

"Seit Jahren bewundern wir die tatkräftige, pragmatische Hilfe der Klever Netzgruppe für junge, in Not geratene junge Mädchen", sagt Zonta-Präsidentin Pia Esser. "Da war es nur logisch, dieses Engagement mit einer Spende zu unterstützen."

Zonta ist ein internationaler Verein berufstätiger Frauen, weltanschaulich neutral, der besonders vom Leben benachteiligte Frauen unterstützen will.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Zonta spendet 500 Euro an die Klever Netzgruppe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.