| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Stefan Schlaghecken will in Bayern bester Melker Deutschlands werden

Bedburg-Hau. Für Stefan Schlaghecken aus Bedburg-Hau steht in der kommenden Woche einiges auf dem Spiel. Der Jung-Landwirt will sich beim Bundesmelkwettbewerb der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft möglichst gut platzieren. Der Wettbewerb findet vom 24. bis 28. April im Lehr-, Versuchs- und Fachzentrum für Milchvieh- und Rinderhaltung Achselschwang der bayrischen Landesanstalt für Landwirtschaft statt.

"Teilnehmen ist zwar erstmal Alles. Ein Platz unter den besten Melkern wäre aber toll. Der Sieg natürlich super", sagt der Bedburg-Hauer. Unter Druck setzt sich der junge Landwirt auf keinen Fall. "Es geht auch darum, ein paar schöne Tage zu haben. Deshalb sehe ich das alles recht locker", gibt er zu.

Ganz so locker geht der Bedburg-Hauer den Wettbewerb jedoch wohl doch nicht an - am Wochenende geht es jedenfalls noch mal zu einem "Abschlusstraining" ins Versuchs- und Bildungszentrum Haus Düsse in Soest. "Dort wird noch mal getestet, ob alle Griffe sitzen", sagt Stefan Schlaghecken. Mit dabei sind Eva Nünninghoff aus Straelen - sie hatte Anfang März beim Landeswettbewerb in Düsse gewonnen - sowie der Zweitplatzierte auf Landesebene, Tobias Miebach aus Hennef im Rhein-Sieg-Kreis. In Bayern treffen 42 Jugendliche aus Deutschland und dem benachbarten Ausland von Sonntag bis Donnerstag kommender Woche aufeinander. 36 deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich in Landesentscheiden qualifiziert. Zusätzlich zu den deutschen Teilnehmern werden je zwei Melker aus Belgien und Luxemburg sowie der Schweiz in Achselschwang erwartet.

Die Teilnehmer müssen über fundierte Fachkenntnisse der Milchproduktion verfügen sowie eine effiziente Melkroutine beherrschen, um ein optimales Melkergebnis zu erzielen. Der Bundesmelkwettbewerb der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) ist ein Leistungsvergleich für den landwirtschaftlichen Nachwuchs. Dabei werden die besten Fachkräfte in der Milcherzeugung ermittelt. Sie müssen mit zeitgemäßer Technik eine qualifizierte Melkarbeit unter Beweis stellen. Zusätzlich müssen sie ihre Fachkenntnisse in der praktischen Milchgewinnung anwenden sowie ihre Verantwortung für Milchqualität und Tiergesundheit durch Melkhygiene nachweisen.

(dido)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Stefan Schlaghecken will in Bayern bester Melker Deutschlands werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.