| 00.00 Uhr

Kleve
Stein-Schüler trainieren für Vierdaagse

Kleve: Stein-Schüler trainieren für Vierdaagse
Zum Jubiläumsjahr der Vierdaagse in Nimwegen nimmt die deutsch-niederländische Schülergruppe "Walking Stones meets Kandinsky" in einer Rekordgröße von 30 Jugendlichen teil. FOTO: Gottfried Evers
Kleve. Zum fünften Mal nimmt ein Team des Klever Gymnasiums an der weltweit größten Wanderveranstaltung ihrer Art teil. Im Sommer gilt es, 120 Kilometer zu meistern. Ein Trainingsprogrogramm macht die Jugendlichen fit für den Marsch. Von Beate Wyglenda

Ein laues Frühlingslüftchen weht über Kleve, die Sonne lacht, und es scheint trocken zu bleiben. Manch einer überlegt vielleicht, noch spazieren zu gehen. Eine Nummer größer haben es sich die Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasium gedacht: 20 Kilometer sind das heutige Ziel. Vom Schulhof aus geht es nach Kranenburg. Im straffen Marsch, nicht umher bummelnd. Und doch freuen sich die 13- bis 15-Jährigen schon darauf. Sie gehören nämlich zu der Schülergruppe "Walking Stones meets Kandinsky". Sie wollen dieses Jahr bei dem Volkslauf Vierdaagse antreten.

Insgesamt 120 Kilometer stehen ihnen dann bevor, zu bewältigen an vier aufeinanderfolgenden Tagen. Und dieses Jahr ist auch noch Jubiläum. Zum 100. Mal findet der Nimwegener Marsch mit 50.000 Teilnehmern im Sommer statt.

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium ist seit fünf Jahren dabei. Initiiert hatte dies Niederländisch-Lehrer Michael Thölking. Er wanderte 2010 als Einzelteilnehmer mit. "Als die Vierdaagse im Jahr darauf in die Schulzeit fiel, fragte ich an, ob wir nicht mit einer Schülergruppe mitmachen wollten", erzählt er. "Und das funktionierte so gut, dass daraus Tradition geworden ist." Das Interesse der Schüler für das Groß-Event war geweckt. Immer mehr Jugendliche wollten teilnehmen. "Für jeden der mitmacht, ist dies ein prägendes Ereignis", weiß Thölking. Selbst nachdem die Vierdaagse in die Sommerferien verlegt wurden, ließ die Begeisterung nicht nach. Als das Gymnasium 2013 zudem eine Partnerschaft mit dem Kandinsky-College in Nimwegen schloss, wurde schon das Training zum internationalen Gemeinschaftserlebnis.

Und darauf komme es an, sind sich Schüler und Lehrer einig: "Es ist einfach cool, wie viele Menschen dort zusammen laufen", sagt Luise Küstermann (13). "Die Distanzen sind schon eine Herausforderung, aber die Motivation durch die Gruppe führt einen zum Ziel." Ähnlich sieht das Karam Schahoud (15). Der Junge aus Syrien ist erst seit vier Monaten am Klever Gymnasium. Dank der Vorbereitung konnte er sich aber bereits gut integrieren und fand Freunde. "Distanz gibt es nicht beim Training", betont Charlotte Souvignier (13). "Auch mit den Niederländern haben wir uns auf Anhieb verstanden." Schließlich hätten alle das gleiche Ziel und zögen dafür am gleichen Strang.

Um als Gemeinschaft zu wachsen, trainieren die niederländischen und deutschen Kids - wie beim Marsch nach Kranenburg - an mehreren Terminen zusammen. Im Mai steht noch eine Fahrt in die Eifel an, im Juni und Juli wird bei großen Wanderungen - etwa von Nimwegen nach Kleve - jeweils die Distanz von 30 Kilometern beschritten. Diese nämlich erwartet die Schüler täglich bei dem viertägigen Event. "Die Teilnahme an dem Marsch ist schon ein Kraftakt", sagt Thölking. "Doch darin liegt auch der pädagogische Wert. Die Jugendlichen setzen sich ein ambitioniertes Ziel, erfahren Grenzen und wie sie diese überwinden können." Ein Sport-Ass müsse man dafür nicht sein. Sportlichkeit sei von Vorteil, "aber kein Muss", bestätigt Melina Verheyen (14). "Durch das Training wird man schon fit für die 120 Kilometer."

Abgesehen von der enormen Distanz, stehen im Jubiläumsjahr noch weitere Superlative an: 50.000 Teilnehmer, mehr als jemals zuvor, gehen 2016 an den Start. 55.000 hatten sich dafür beworben. "Zum Glück war unsere Gruppe dieses Jahr von dem Losverfahren ausgenommen", sagt Thölking. "Dank der vier erfolgreichen Vierdaagse-Teilnahmen haben wir uns für die Jubiläumsausgabe schon qualifiziert."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Stein-Schüler trainieren für Vierdaagse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.