| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Symphonie der Hengste in einem neuen Glanz

Kreis Kleve. Zur "Symphonie der Hengste" lädt das NRW Landgestüt am heutigen Freitag, 11. August, und am 12. August in die Pferdestadt nach Warendorf ein. Unter der Überschrift "Pop meets Classic" erwartet die Besucher ein neues musikalisches Konzept. Hierzu spielt das "Symphonic Pop Orchestra" unter der Leitung von Frank Hollmann Chartstürmer. Unterstützt wird das Orchester von Gesangsolisten und dem "Symphonic Pop Voices"-Chor. Für die Schaubilder wird seit zwei Wochen eifrig trainiert, wobei die Musik noch vom Band abgespielt wird. Von Stephan Derks

Obersattelmeister Uwe Struß, einer der Verantwortlichen, blickt erwartungsfroh auf das Wochenende: "Das neue Musikkonzept mit aktuelleren Musiktiteln, die von einem Live-Orchester dargeboten werden, bietet den idealen Rahmen. Die Zuschauer können sich unter anderem auf Quadrillen freuen, die geritten und gefahren werden. Rasant geht es bei der Springquadrille mit Feuerelementen zu. Am langen Zügel und bei den Warendorfer Spezialisten zeigen unsere Hengste ihr Können in schwersten Lektionen", erklärt Struß.

Zudem werden die Stallgebäude, Außenanlagen und Bühne kunstvoll mit den neusten Möglichkeiten der Technik illuminiert. Am Freitag und Samstag kann bereits ab 17 Uhr das kulinarische Angebot im "Genießer-Boulevard" auf dem Rondell des Landgestüts in Anspruch genommen werden.

Veranstalter Markus Vedder verspricht mit seinem Team allerlei internationale Köstlichkeiten. Ebenso ist es möglich, die Stallungen noch bis 20 Uhr zu besichtigen und die Hengste in ihren Boxen persönlich kennenzulernen.

Für beide Termine gibt es noch Restkarten, wobei Selbstabholer die Karten bis Freitag im Landgestüt erwerben können. Ansonsten ist am Eingang Sassenberger Straße eine Abendkasse eingerichtet.

Weitere Informationen unter www.symphonie-der-hengste.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Symphonie der Hengste in einem neuen Glanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.