| 00.00 Uhr

Kalkar
TAN-Gebäude wird für FBS Kalkar umgebaut

Kalkar. Über zwei Jahre stand es leer. Nun wird es für 325000 Euro umgebaut. In das ehemalige Gebäude der Touristik-Agentur Niederrhein (TAN) wird die Familienbildungsstätte (FBS) Kalkar einziehen. Von Ludger Distelkamp

FBS-Leiterin Ulrike Göken-Huismann hofft, dass ab Sommer die Kurse in der neuen Unterkunft an der Kalkarer Mühle durchgeführt werden. Die Lage sei gut, weil wegen des benachbarten Sportplatzes viele Parkplätze vorhanden seien, betonte gestern die FBS-Leiterin im RP-Gespräch nach dem Spatenstich für das Projekt.

Einen Zuschuss von 180 000 Euro wird der Mühlenverein als Bauherr und Eigentümer des ehemaligen TAN-Gebäudes von der Stadt Kalkar erhalten. Die restliche Summe von 145 000 Euro werde der Verein über einen Kredit finanzieren, so Ansgar Boßmann. Der Vorsitzende des Mühlenvereins sagte, dass die FBS als Mieter einen Pachtvertrag über 20 Jahre abgeschlossen hat. Ein Stockwerk wird auf das Haus "gesetzt", ein Raum angebaut. Die Nutzfläche steigt somit für die Bildungseinrichtung von 250 auf 455 Quadratmeter. Die FBS wird nach 35 Jahren den Standort Kesselstraße verlassen. Sie hatte mit dem Eigentümer, dem Beginenhof Sozialwerk, keine Einigung über eine Mietverlängerung erzielt.

Die Familienbildungsstätte wird nicht nur im nächsten Jahr umziehen, sondern auch ihr 50-jähriges Jubiläum feiern. Etwa 10 000 Unterrichtsstunden wird sie im kommenden Jahr durchführen. Die werden nicht nur in Kalkar, sondern auch in Goch, Weeze und Uedem angeboten. Zehn hauptamtliche Mitarbeiterinnen und 150 Honorarkräfte leisten die Bildungsarbeit.

Ein umfangreiches Programm gibt es wieder im Bereich Partnerschaft, Ehe und Familie. Hilfe in Erziehungsfragen gehört ebenfalls dazu. Ferner wird es Wohlfühlnachmittage für Mütter und Töchter geben, die im Hochseilgarten klettern. Die Veranstaltungen zum Jakobsweg werden im kommenden Jahr im Fachbereich Religion, Persönlichkeit und Gesellschaft fortgesetzt. Gemeinsam wird gepilgert: zu Fuß von Rheinberg nach Moers und von Xanten nach Rheinberg mit dem Rad. In drei Veranstaltungen geht es um das Thema Überlastung und drohender Burn-out, insbesondere bei Müttern. Im Angebot "Kultur und Kreativität" werden erneut die Nähkurse für Anfänger und Fortgeschrittene durchgeführt. Zudem wird in einem Workshop gelernt, wie Fahrradschläuche repariert werden.

Das Programmheft ist erschienen und liegt an zahlreichen öffentlichen Stellen aus.

Info Anmeldungen sind ab sofort möglich per email fbs-kalkar@bistum-muenster.de, auf der Homepage www.fbs-kalkar.de, per Fax 02824 976620 oder persönlich in der Kesselstraße.

(RP/jul)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar: TAN-Gebäude wird für FBS Kalkar umgebaut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.