| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Traperto - eine junge Firma startet durch

Bedburg-Hau: Traperto - eine junge Firma startet durch
Das Team von traperto: Jens Reinartz, Patrick Janßen (Auszubildender), Sebastian Locke (vorne von links), Julian Hendricks (Auszubildender), Thorsten Rintelen und Geschäftsführer Ady Riegler (hinten von links). FOTO: Gottfried Evers
Bedburg-Hau. Ehemalige Mitarbeiter der db-central GmbH haben sich selbstständig gemacht. Der Focus liegt auf dem digitalen Lernmanagement. Mit Computerprogrammen können Firmen Kennzahlen analysieren und Mitarbeiter schulen. Von Maria van de Sand

Chancen erkennen und nutzen - das könnte wohl das Motto der vier Firmengründer der traperto UG gewesen sein. Die ehemaligen Mitarbeiter des Klever Softwareunternehmens db-central nahmen ihr Schicksal selbst in die Hand, als feststand, dass ihr Arbeitgeber Insolvenz anmelden würde. Jetzt bieten sie in Bedburg-Hau am "Weißen Tor" mit der Unterstützung von zwei Auszubildenden Leistungsanalysen und betriebliches Lernmanagement an. Das Angebot "Training & performance tools" wurde abgekürzt zu "traperto", schon stand der Name des jungen Unternehmens fest.

Die Firma vertreibt ganzheitliche Lösungen im Bereich Performance-Steuerung. Das klingt für den Laien vielleicht ein wenig kompliziert. Wenn die Mitarbeiter von traperto im Detail erklären, worum es geht, kommt schnell Licht ins Dunkel: Die Angebotspalette beinhaltet die Bereitstellung von elektronischen Lerninhalten und -materialien, die automatisierte Organisation von Seminarveranstaltungen und die Erfassung, Verwaltung und Auswertung von Lernergebnissen.

Geschäftsführer Ady Riegler erläutert: "Wir erfassen, wie sich Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen eines Unternehmens auf die Gewinnspanne oder Kundenzufriedenheit auswirken. Kennzahlen bereiten wir so auf, dass ein Mitarbeiter auf einen Blick die Daten sehen kann, die er benötigt. Unser Performance Tool kann dann dem Regionalvertriebsleiter eines Konzerns alle wichtigen Vertriebskennzahlen per Knopfdruck anzeigen", erklärt Riegler. Neben den großen wie Deichmann, McDonalds, Allianz und Vodafone spricht traperto mit seinem Angebot auch kleine und mittelständische Unternehmen an.

"Mit unseren E-Learning-Tools qualifizieren wir Mitarbeiter und machen den Lernfortschritt messbar", so der Geschäftsführer. Wichtig ist dem traperto-Team dabei, dass es nicht darum geht, Mitarbeiter zu kontrollieren. "Im Gegenteil, die Daten sind endpersonalisiert. Bereichsweise können Führungskräfte so Tendenzen erkennen, gute und schlechte Kennzahlen analysieren und das betriebliche Lernen der Mitarbeiter durch Schulungsmaßnahmen erfolgreich fördern."

Die Kollegen von traperto bringen dazu allesamt einen technischen Hintergund mit. Vom Softwareentwickler bis hin zum Projektmanager reichen die beruflichen Laufbahnen der größtenteils aus dem Klever Umland stammenden Mitarbeiter.

Kundenbeziehungen konnten sie schon seit acht Jahren über die db-central aufbauen. Als diese Insolvenz anmelden musste, hätten sie Ideen entwickelt, wie es weitergehen kann, so Riegler. "Da viele Kunden nicht auf das Fachwissen des IT-Dienstleisters verzichten und auch nicht in gänzlich neue Softwarelösungen investieren wollten, war nach einigen Gesprächen eine positive Entwicklung erkennbar," verrät der Geschäftsführer.

Mit der Betreuung der ehemaligen db-central- Kunden konnte traperto starten. Dabei soll es nicht bleiben. "Wir wollen wachsen, gesund wachsen", sagt Riegler. Dazu sollen im nächsten Schritt ein oder zwei weitere Auszubildende ins Team stoßen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Traperto - eine junge Firma startet durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.