| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Tulpenprinzessin Laura I. erobert das Rathaus

Bedburg-Hau. Punkt 12.14 Uhr war es soweit: Bedburg-Haus Tulpenprinzessin Laura I. nahm vom knieenden Bürgermeister Peter Driessen den Schlüssel zum Rathaus entgegen. "Ab jetzt regieren die Narren", schallte es auf dem Rathausplatz, während sich Driessen bis Aschermittwoch verabschiedete und Tulpenprinzessin Laura noch ein Bad in der Menge genoss. Von Sabrina Peters

Zuvor mussten sich die Narren den Rathausschlüssel jedoch hart erarbeiten. Mit einem Vorprogramm sorgten die Auftritte des Tambourcorps Till-Moyland, die Prinzessin Laura begleiten und entsprechend dem Motto als Wikinger verkleidet auf der Bühne standen, sowie die Tanzgruppen der HCG Sternchen sowie die Krümel der Karnevalsgesellschaft Funkturm Hau. Auch Sänger Wilfried Wolters ließ mit seinen Stimmungsliedern die Zeit schnell vergehen.

Bedburg-Haus Tulpenprinzessin war jedoch nicht alleine gekommen. Sie hatte neben ihren Gardisten und Frauen auch ihre Tanzgruppen und Till-Moylands Tambourcorps mitgebracht, die den Weg auf die Bühne durch die karnevalistisch verkleidete Menge beschritten. Vor dem Rathaussturm war Prinzessin Laura auf die Hilfe ihres Gefolges angewiesen. In Spielen wie Armdrücken und Zuckerwürfel stapeln trat jeweils einer aus der Garde gegen ein Mitglied des Bedburg-Hauer Rates an.

Im letzten sportlichen Duell traf Bürgermeister Driessen auf Tulpenprinzessin Laura. Die Aufgabe, wer am weitesten beim Spagat nach unten kommt, gewann selbstverständlich die Tänzerin Laura und so musste Driessen den Rathausschlüssel abgeben. "Ihr habt das Rathaus gestürmt", sagte er und lobte das Programm. "Ein unglaublich guter Rathaussturm", fand Driessen. Mit weiteren Ratsmitgliedern überließ er gerne für die Feier und die närrischen Tage, in der Prinzessin Laura nun das Sagen hat, das Rathaus der Gemeinde.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Tulpenprinzessin Laura I. erobert das Rathaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.