| 00.00 Uhr

Kalkar-Neulouisendorf
Turmstation Westerhof könnte bald ein "Bienenhotel" werden

Kalkar-Neulouisendorf. Die Tinte ist trocken. Liselotte und Heinrich Stalter sowie Michael Sonfeld als Turmbeauftragter von RWE unterzeichneten jetzt den Kaufvertrag zur Eigentumsübertragung der Turmstation Westerhof in Kalkar-Neulouisendorf. Die Eheleute freuen sich, die industriehistorische Landmarke im Stadtgebiet der Nachwelt erhalten zu können. "Jetzt können unsere ehrenamtlichen Helfer richtig Gas geben und unser Projekt ,Artenschutzturm im Kastanienhain' realisieren", sagt Heinrich Stalter.

Neben dem Turm Höfer ist der Turm Westerhof jetzt ein zweites Objekt, das ein Zeitzeugnis der dörflichen Stromversorgung vergangener Jahrzehnte darstellt. Der ehemalige und sehr gut erhaltene Trafoturm an der Ecke Hoch/Grenzstraße wurde 1958 erneuert. Die ersten Unterlagen stammen aus dem Jahr 1932. "Gerne nehmen wir Informationen aus der Bevölkerung auf, um dieses industriehistorische Denkmal der örtlichen Stromversorgung auch mit Geschichte zu füllen", betont Liselotte Stalter.

Diese Kernpunkte des vorgelegten Nachnutzungskonzeptes wollen die Stalters umsetzen: Erhalt einer Landmarke mit Orts- und Vereinswappen und eventueller dezenter LED-Beleuchtung; Entwicklung eines Artenschutzturmes insbesondere mit Fledermausbesatz; Errichtung von Insekten- und Bienenhotels sowie Kultivierung des Umfeldes durch beispielsweise eine Blühwiese und/oder Radtouristikmaßnahmen unter Nutzung des vorhandenen Unterstandes und die Anbringung einer E-Bike-Ladestelle durch das RWE-Projekt "Aktiv vor Ort".

"RWE wünscht Familie Stalter viele Unterstützer, die an der Projektentwicklung mitwirken," sagt Michael Sonfeld. Er begleitet seit mehreren Jahren die Entwicklung und Nachnutzung von mehr als 30 Turmprojekten am kompletten Niederrhein und ist auch bei RWE der Ansprechpartner in allen Turmfragen.

(cat)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kalkar-Neulouisendorf: Turmstation Westerhof könnte bald ein "Bienenhotel" werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.