| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Uedem ist fit für den "Wettlauf"

Kreis Kleve: Uedem ist fit für den "Wettlauf"
Macher und Gäste bei der Live-Veranstaltung von Antenne Niederrhein und der Kreis-WfG auf dem Uedemer Wochenmarkt. FOTO: Stade
Kreis Kleve. Vielseitiger Branchenmix, 800 neue Arbeitsplätze und einen Besuch wert.

Die Lebensqualität, die Erfolge bei der Vermarktung der Gewerbeflächen, die Anstrengungen bei der Breitbandversorgung und die Tourismuswirtschaft: all das waren Themen, die im Rahmen einer Vor-Ort-Veranstaltung von Antenne Niederrhein und der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve auf dem Uedemer Wochenmarkt vorgestellt und diskutiert wurden. Antenne-Moderator Volker Lübke grüßte im 25. Jahr des Lokalsenders die Marktbeschicker und Interessierten vor der Antenne-Bühne. Ausgestrahlt wird dies alles im Forum Kreis Kleve, dem Wirtschaftsförderungsradio von Antenne Niederrhein am Sonntag, 29. Oktober, zwischen 9 und 11 Uhr.

Rainer Weber, der Bürgermeister der Gemeinde Uedem, spulte die Erfolge in der Vermarktung des autobahnnahen Standortes ab. Zwölf Hektar Gewerbefläche seien in den letzten elf Jahren verkauft worden. Habe man früher von einer Monostruktur sprechen können, so dürfe man heute von einem vielseitigen Branchenmix sprechen. Das helfe auch im Falle konjunkturell schwieriger Zeiten. 800 neue Arbeitsplätze seien in den letzten zehn Jahren entstanden, 2.671 Beschäftigte weise die Uedemer Statistik aus. Für Kreis-Wirtschaftsförderer Hans-Josef Kuypers ist die Gemeinde "ein Standort, der auch von der Autobahn beflügelt eine einzigartige Entwicklung geliefert hat".

Schwierig sei es nach wie vor, so Benedikt Koenen als neuer Wirtschaftsförderer für die Gemeinde, neue Wohnbauflächen ausgewiesen zu bekommen, obwohl die Nachfrage permanent gegeben sei.

Für das Thema Breitband machten sich Thorsten Hemmers und Dirk Verweyen vom Stammtisch "Pro Breitband" stark. Ohne bürgerliches Engagement gebe es keine Chance, so beide, den Standort angemessen auszustatten.

Mit Klaudia Gärmer schlug die Stunde des Tourismus. Die Agentur IFT werde beauftragt, ein touristisches Leitbild auszuarbeiten, Ist-Situationen abzufragen und Ziele und Strategien zu formulieren. Beim Rückblick auf die traditionsreiche Schuhindustrie stellte Gärmer die Hohe Mühle als besuchenswert heraus. Besonderes Lob erhielt Georg van Beek als Mitglied im Vorstand des Werberings für die jährlichen Veranstaltungen, so auch den "Büdchenzauber", den Weihnachtsmarkt am 16. und 17. Dezember.

"Wir alle schätzen vitale Innenstädte. Werberinge wie der Uedemer sind ganz wichtige Partner vor Ort", so Hans-Josef Kuypers. 32.000 Übernachtungen trage Uedem alljährlich zur Kreis-Statistik bei. Mit 13 Ferienwohnungen und dem Reisemobilstellplatz beweise die Gemeinde, dass sie sich am "Wettlauf um frische Kaufkraft" in der Region beteilige. Glaube man der Statistik, dann spülten alleine die Übernachtungen des letzten Jahres gute drei Millionen Euro in die Kassen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Uedem ist fit für den "Wettlauf"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.