| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
Ulfts Mannenkoor in St. Markus

Bedburg-Hau. Weihnachtliches Konzert am 1. Advent, 15.30 Uhr, in Schneppenbaumer Kirche

Auf Einladung der Gemeinde Bedburg-Hau gibt der bekannte niederländische "Ulfts Mannenkoor" am Sonntag, 27. November (1. Advent), ein weihnachtlies Konzert in der St. Markus Kirche in Schneppenbaum.

Der Ulfts Mannenkoor wurde im Jahr 1957 gegründet und besteht aus etwa 75 Sängern, die sich mit Liebe und großer Hingabe dem Männerchorgesang widmen. Der Chor steht unter der Leitung von Dirigent Piet van der Sanden und wird am Klavier begleitet von Henk Bennink. Debby Wissing moderiert den Auftritt.

National und international wurde der Chor bekannt durch zahlreiche Konzerte und Auftritte in Radio- und Fernsehsendungen. Außerdem unternahm der Chor viele ausländische Konzertreisen, zum Beispiel in die Schweiz, die Tschechei, nach Deutschland, Österreich, Slowenien, England, Spanien, Ungarn und Belgien. Im Laufe der Zeit singt der Chor ein Repertoire in 17 Sprachen leicht-klassische Musik, klassische Musik, Oper, Operette, Musical, Popmusik und geistliche Lieder. Auch in Deutschland hatte der Chor Auftritte mit vielen prominenten Chören und Solisten. Mit dem deutsch-russischen Sänger Iwan Rebroff gab der Chor 35 Konzerte in Holland und Deutschland. 2003 und 2012 hatten die Sänger die große Ehre, an einem Konzert in der Royal Albert Hall in London zugunsten des UK Cancer Research teilzunehmen. Im Frühjahr 2014 feierte der Chor einen großen Erfolg mit einem Konzert im Xantener Dom.

In Bedburg-Hau werden die Sänger am 1. Advent weihnachtliche und geistliche Lieder in mehrere Sprachen mit vielen Solisten zu Gehör beringen. Beginn ist um 15.30 Uhr (Einlass 15 Uhr). Der Eintritt beträgt sieben Euro. Karten sind im Vorverkauf erhältlich im Rathaus Bedburg-Hau, im Pfarrbüro in Schneppenbaum, beim Klever Stadtmarketing und an der Tageskasse.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: Ulfts Mannenkoor in St. Markus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.