| 00.00 Uhr

Kreis Kleve
Unternehmermesse lockt 600 Besucher

Kreis Kleve: Unternehmermesse lockt 600 Besucher
In der Kalkarer Messehalle gab es viele Informationen und Kontaktmöglichkeiten. FOTO: privat
Kreis Kleve. Bei der "Unternehmer-Plaza 2015" im Messe- und Kongresszentrum Kalkar haben sich Firmen aus der Region und Umgebung an über 75 Ständen vorgestellt. Initiator Günter Heenen war mit der Premiere sehr zufrieden. Von Sebastian Bergmann

Zunächst schaute Glasermeister Andreas Neumann noch etwas skeptisch, als er das eindrucksvolle Foyer in der Hansehalle Kalkar betrat. Doch die Skepsis wich schnell einem Lächeln, als er erste Bekannte befreundeter Firmen begrüßen konnte. "Ich bin ganz spontan hierher gefahren", sagte Andreas Neumann an der Garderobe. "Natürlich erhoffe ich mir, Infos und Anregungen zu bekommen, die ich auch im Geschäftsalltag verwenden kann."

Der Firmeninhaber von Glas-Neumann (Kevelaer/Bedburg-Hau) war einer von etwa 600 Besuchern der ersten Unternehmer-Plaza der Region in Kalkar. Veranstaltet wurde das Treffen der Unternehmer aus dem Kreis Kleve und Umgebung vom Wirtschaftsforum Kleverland. Bei der Umsetzung halfen zudem die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve (WfG), der Niederländisch-Deutsche Businessclub und das Gesundheitsnetzwerk Niederrhein.

Fast die Hälfte der rund 70 Firmen, die sich und ihre Produkte mit Informationsständen auf dem Messegelände präsentierten, reiste aus den Niederlanden an. Aber auch viele Unternehmen aus dem Kreisgebiet - darunter die Hochschule Rhein-Waal, Antenne Niederrhein, die Lebenshilfe Unterer Niederrhein, die Sparkasse Kreis Kleve und das "Büro Büro Goch" - nutzten die Chance, sich im geeigneten Rahmen einander vorzustellen. In den Stunden auf dem Messegelände wurden nicht nur viele nette Worte, sondern auch unzählige Visitenkarten ausgetauscht und neue Kontakte geknüpft.

Gänzlich zufrieden mit der Premiere des großen Unternehmertreffens der Region zeigte sich anschließend Veranstalter Günter Heenen vom Wirtschaftsforum Kleverland: "Dass gleich beim ersten Mal so viele Firmen mitmachen, ist ein Hammer."

Menschen verschiedener Unternehmen sollten sich begegnen und ein soziales Netzwerk aufbauen können. "Das ist der Unterschied zu Kontakten, die man nur über das Internet pflegt. Hier schaut man sich Auge in Auge", erklärte der Vorsitzende des Wirtschaftsforums Kleverland. "Die Teilnehmer sollen Erfahrungen austauschen, neue Kontakte knüpfen und bestehende Beziehungen vertiefen. Das Ziel besteht darin, die Vernetzung von Unternehmen in der Region zu fördern und dadurch die hiesige Wirtschaft zu stärken."

Sowohl die Resonanz der Besucher, als auch die der Firmenvertreter sei durchweg positiv gewesen. Voller Stolz sagte Heenen: "So etwas hat es in der Region zuvor noch nicht gegeben. Die Veranstaltung war ein Riesenerfolg."

Hans-Josef Kuypers von der Wirtschaftsförderung des Kreises Kleve schlug in die gleiche Kerbe und betonte in seinem Fazit: "An unserem Stand gab es keine Minute ohne ein gutes Gespräch. Mit solch einem Feedback hatten wir nicht gerechnet." Einer Wiederholung des "Netzwerktreffens unter Bekannten", so blickte Hans-Josef Kuypers in die Zukunft, stehe nichts im Wege. "Ich habe den Eindruck gewonnen, dass es nicht die letzte Unternehmer-Plaza war."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Kleve: Unternehmermesse lockt 600 Besucher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.