| 00.00 Uhr

Kleve-Düffelward
Utrechter Domorganist beendet Orgelherbst

Kleve-Düffelward. Musica Sacra lädt für Sonntag, 20. November, 18 Uhr, zum Konzert in St. Mauritius Düffelward ein.

Das letzte Konzert im Rahmen des Internationalen Orgelherbstes in der Düffelt anlässlich des 160. Geburtstages der historischen Rütter-Orgel spielt für den Förderkreis "Musica Sacra" der Utrechter Domorganist Jan Hage. Am Sonntag, 20. November, 18 Uhr, wird er in St. Mauritius Düffelward an dem unter Denkmalschutz stehendem Instrument Platz nehmen. Im Programm hat er Orgelwerke von J.S. Bach und seinem Sohn Carl Phillip Emanuel, Muffat, Mozart und Distler. Ein improvisierter symphonischer Triptychon zu bekannten Christ-König Liedern bildet den musikalischen Schlusspunkt.

Jan Hage, geboren 1964, gilt als einer der bedeutendsten niederländischen Organisten und wirkt seit 2011 als Domorganist in Utrecht, nachdem er 1995 zum Organisten der Kloosterkerk in Den Haag ernannt worden war. Er absolvierte das Studium der Musikwissenschaft an der Rijksuniversiteit Utrecht, Orgel (Dozent: Jan Welmers) und Musiktheorie am Utrechter Konservatorium sowie Kirchenmusik am Nederlands Instituut voor Kerkmuziek. Zwei Jahre studierte er am Conservatoire National de Région Boulogne-Billancourt in der Nähe von Paris: Orgel bei André Isoir. Er erwarb mehrere Preise in Internationalen Orgelwettbewerben. Neben einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland ist er auch als Komponist tätig. Im Jahre 2006 wurde er mit der Silbernen Medaille der Pariser Societé Académique "Arts-Sciences-Lettres" ausgezeichnet. Er war Jurymitglied verschiedener internationaler Wettbewerbe - unter anderem des Internationalen Orgelimprovisationswettbewerb 2014 in Haarlem. Zahlreich CD-Einspielungen sowie Rundfunk- und Fernsehaufnahmen runden sein künstlerisches Schaffen ab.

Der Eintritt zum Konzert am Sonntagabend ist frei. Am Ausgang erfolgt eine Kollekte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Düffelward: Utrechter Domorganist beendet Orgelherbst


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.