| 00.00 Uhr

Kleve
Verein hält am Markt im Forstgarten fest

Kleve: Verein hält am Markt im Forstgarten fest
Wie auch im vergangenen Jahr findet die Eröffnung des Weihnachtsmarktes traditionell vor der Konzertmuschel statt. FOTO: Evers
Kleve. Mit 38 Ausstellern und einem Kinderkarussell wartet der Klever Weihnachtsmarkt auf. Die Veranstalter halten den Forstgarten für die "goldrichtige Location". Eröffnung ist am Freitag um 17 Uhr, Höhepunkt der Besuch des Nikolauses. Von Antje Thimm

Der Abend beginnt nun früher, die Menschen hasten durch die Novemberkälte, Autos fahren auf regennassen Straßen, manch einer sucht schon Geschenke - in vier Wochen und drei Tagen ist Weihnachten. In der viel beklagten vorweihnachtlichen Hektik bieten Weihnachtsmärkte eine kleine Auszeit: Plätzchenduft, Glühwein, Lichterglanz, stimmungsvolle Musik, Geschenkideen, die man nicht in Kaufhäusern und Supermärkten findet. Auch in Kleve laufen die Vorbereitungen für den 42. Weihnachtsmarkt auf Hochtouren. Zum 15. Mal findet er im Forstgarten statt. Die historische Parkanlage aus dem 17. Jahrhundert ist die "goldrichtige Location", sagte der stellvertretende Vorsitzende des Vereins Klever Weihnachtsmarkt, Dirk Janssen. Dort sei man raus aus dem städtischen Getriebe und habe einfach eine stimmungsvolle Kulisse.

38 Aussteller und ein Kinderkarussell werden sich vom 25. November bis zum 4. Dezember an den Wegen der Klever Gärten in der Nähe der Tiergartenstraße anordnen und zehn Tage lang für eine bunte Palette schöner Dinge sorgen. "Wir haben einen bestimmten Stamm von Beschickern, aber es gibt in diesem Jahr auch einige neue Aussteller", berichtet der Vorsitzende Gert Schel. Dazu gehöre ein Stand mit Tierfellen, Schmiedebrettern und Wohnaccessoires. Glücksbringer, Glückspuppen und Tücher sind auch neu im Programm sowie ein Stand mit besonderen Vasen aus Keramik. Aus den vielen Bewerbern um einen Standplatz müsse immer sorgfältig ausgewählt werden, so Schel weiter. "Viele wollen einen Imbissstand machen, wir müssen darauf achten, dass es nicht zu viele werden", erklärt er. So wird es neben dem üblichen Imbiss einen Stand mit Südtiroler Schinken - und Wurstspezialitäten geben. Dresdner Stollen, Crêpes und gebrannte Mandeln fehlen nicht. Handgemachte Sachen wie Häkeltiere, Figuren und Spielzeug aus Holz, Schmuck aus Leder und Mineralien gibt es in vielen Variationen. Die Handwerkergruppe "Den Olden Tied" aus den Niederlanden gehört zum Stamm der Aussteller im Forstgarten. "Die haben immer etwas Neues dabei", freut sich Schel.

Wie in jedem Jahr wird sich der Klever Tiergarten mit einem Streichelzoo beteiligen. Höhepunkt ist sicher der Besuch des Nikolauses am letzten Markttag, dem 4. Dezember, um 16.30 Uhr. Er wird Weckmänner an die Kinder verteilen. Ein täglich wechselndes Musikprogramm wird für Stimmung sorgen. Viele Chöre und Musik-Gruppen kommen aus den Niederlanden, zum Beispiel "Kapel-3L", die als "Walking-Act" an mehreren Stellen des Marktes auftreten wird. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Kleve ist ebenso dabei wie die Musikvereine aus Rindern, Kalkar und Bimmen. Die Klever Kindergärten und Tagesstätten beteiligen sich mit Auftritten ihrer Kindergruppen.

Wer keinen Stress mit Parkplatzsuche haben will, kann ganz bequem für einen Euro den Service des Klever Unternehmens Look Busreisen nutzen. Die Busse fahren stündlich und decken die Haltestellen Bahnhof, Markt/Linde, Koekkoek-Platz und Forstgarten ab.

Öffnungszeiten: Am Freitag, 25. November, wird Bürgermeisterin Sonja Northing um 17 Uhr den Weihnachtsmarkt eröffnen. Der Markt ist von Montag bis Freitag von 15 bis 21 Uhr geöffnet, Samstag und Sonntag von 12 bis 21 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Verein hält am Markt im Forstgarten fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.