| 00.00 Uhr

Kleve/Bedburg-Hau
Verkehrschaos droht: Fünf Monate B 57-Vollsperrung

Kleve/Bedburg-Hau. Der Landesbetrieb Straßenbau NRW-Regionalniederlassung Niederrhein wird von Mitte März bis Ende August eine umfangreiche Sanierung der Bundesstraße B 57 im Bereich der Stadt Kleve und der Gemeinde Bedburg-Hau zwischen der Verbindungsrampe zur B 9 und der Ortsdurchfahrt Hasselt durchführen. Um dem gestiegenen Verkehrsaufkommen auch in den kommenden Jahren gerecht werden zu können, wird entsprechend einem Sanierungskonzept eine Deckensanierung oder eine grundhafte Erneuerung inklusive Verstärkung der Tragschicht vorgenommen.

Die erste Bauphase (14. März bis 3. Juli) erstreckt sich vom Klever Ring (B 9) bis zur Kreuzung L 488-Hauer Straße/Kirchstraße in Qualburg und umfasst neben der Fahrbahnsanierung eine Erneuerung des parallel laufenden Radweges. Die zweite Bauphase fällt weitgehend in die Sommerferien und geht von der vorgenannten Kreuzung bis zum Ortsende von Hasselt (Fahrtrichtung Kalkar) in Höhe der Einmündung Borschelstraße.

Die B 57-Kalkarer Straße kann auf Grund der geringen Fahrbahnbreite und den Anforderungen an die Arbeitssicherheit nur unter Sperrung der Fahrbahn saniert werden. Der Durchgangsverkehr Kleve-Kalkar wird während der gesamten Baumaßnahme für beide Fahrtrichtungen umgeleitet. Die Umleitung erfolgt von Kleve kommend über den Klever-Ring (B 9), Uedemer Straße und den Johann-van-Aken-Ring wieder zurück auf die B 57. Aus Fahrtrichtung Kalkar erfolgt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge der vorgenannten Straßen.

Die Führung des Einkaufs-, Anlieger-, Bus und Fahrradverkehrs im Bereich Qualburg und Hasselt wird den jeweiligen Bauphasen angepasst. Das Konzept ist, dass die Erreichbarkeit aller Gewerbebetriebe und -gebiete stets gegeben ist.

Zur Bündelung der Bauaktivitäten und dem Ziel der Reduzierung weiterer Beeinträchtigungen werden die Stadtwerke Kleve im Bereich Hasselt parallel zur genannten Maßnahme im Radwegbereich die Gas- und Wasserversorgungsleitungen sanieren. Hierzu ist im jeweiligen Arbeitsbereich eine einstreifige Verkehrsführung mit Baustellenampel notwendig.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve/Bedburg-Hau: Verkehrschaos droht: Fünf Monate B 57-Vollsperrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.