| 00.00 Uhr

Kranenburg
Vervoorts in Österreich ausgezeichnet

Kranenburg. Die Bundesregierung fördert verstärkt Biowärme und Solarthermie. In Österreich gibt es seit vielen Jahren die Weiterqualifizierung von Heizungsbauern zum Biowärmeinstallateur. Scheitholz-, Hackschnitzel- und Pelletkesselanlagen dürfen in der Alpenrepublik nur durch Biowärmeinstallateure eingebaut werden und sind die Voraussetzung für staatliche Zuschüsse. Ulrich Vervoorts, Inhaber der Kranenburger Vervoorts GmbH, hat sich diesen Wissensvorsprung aus dem Nachbarland durch den Besuch der Biowärmeakademie angeeignet. Dadurch wurde die Kompetenz im Bereich Scheitholz-, Hackgut- und Pelletkesselanlagen, weiter erhöht.

Am Niederrhein gab es bisher noch keinen Heizungsfachbetrieb der sich zum Biowärmeinstallateur weiter qualifiziert hat. Im November 2016 nimmt Ulrich Vervoorts in Wien das Zertifikat vom Österreichischen Bundesumweltminister Andrä Rupprechter im Umweltministerium in Wien entgegen. Ulrich Vervoorts ist damit auch Klimaaktiv-Kompetenzpartner des Landes Österreich. Die Vervoorts GmbH veranstaltet regelmäßig Vortragsabende und hat sich einen hervorragenden Ruf als Spezialist für erneuerbare Energien erarbeitet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Vervoorts in Österreich ausgezeichnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.