| 00.00 Uhr

Kleve
Volkstanz im Forstgarten

Kleve: Volkstanz im Forstgarten
Wenn orientalische Musik auf Volksmusik trifft, dann fühlen sich die Besucher wie im Urlaub. So geschehen auf der 25. musikalischen Sommernacht der Volkshochschule im Forstgarten. Dort wurde viel getanzt und gesungen. FOTO: Klaus-Dieter Stade
Kleve. Die Volkshochschule (VHS) Kleve lud am Freitagabend zur 25. Sommernacht ein. Neben tänzerischen Darbietungen war der niederländische Gitarrenvirtuose Tijs Groen der Höhepunkt der Veranstaltung. Von An-Lea Woitge

Eine laue Sommernacht haben sich die Veranstalter der 25. musikalischen Sommernacht bestimmt gewünscht: Am Freitag präsentierte die Volkshochschule (VHS) Kleve über fünf Stunden wieder einige ihrer Kurse. Ob Tanz oder Musik - das Rahmenprogramm war breitgefächert. Der Forstgarten bot eine idyllische Atmosphäre, um sich bei teils orientalischer Musik und deutscher Volksmusik in Urlaubsstimmung versetzten zu lassen.

Ab 19 Uhr gab es eine seltene Auswahl an internationalen Spezialitäten, von Teilnehmenden der VHS-Deutschkurse. Studierende der Hochschule Rhein-Waal verkauften indisches Fingerfood und es gab eine Auswahl an spanischen Tapas. Den musikalischen Auftakt machte dann um 20 Uhr die Gruppe "KLEFOR - Das Klever Freundschaftsorchester". Unter dem Motto "Trommelwirbel von NW auf SO drehend" bescherte die Gruppe eine schöne Mischung aus orientalischer Musik und Folklore. Die ausgefallene Wahl der Stücke ging wohl dadurch hervor, dass die Musikfreunde aus verschiedenen Ländern und Kulturen stammen. Flüchtlinge und Klever Bürger treffen sich einmal die Woche, um gemeinsam Musik zu machen.

Ein besonderes Augenmerk lag unter anderem auf den VHS-Kursen "Tänze der Welt" unter der Leitung von Els van Oudhousen. Denn "Auf Basis der Kurse für kulturelle Bildung ist dieser seit einigen Jahren der erfolgreichste Kurs der Volkshochschule", sagt Thomas Ruffmann, der als Moderator durch den Abend führte.

Los ging der Act mit einem Mitmachtanz für Jung und Alt: "Hacke, Spitze, Hacke, Spitze, Seit(e), ran, Seit(e)" war die Anweisung von van Oudhousen. Ein einfacher Tanz zu nordamerikanischer Musik, der die Stimmung anheizte. Alle Gruppen an dem Abend vermittelten den Gästen ein Gefühl, wie im Märchen. So wurden Tänze wie aus "1001 Nacht" und "Bollywood Dance meets HipHop" aufgeführt. Das erfreute selbst das jüngere Publikum.

"Obwohl er frisch aus dem Flieger aus Andalusien kommt, in dem ein Blitz eingeschlagen hat, begrüßen wir heute recht herzlich Tijs Groen", kündigt der Moderator den preisgekrönten Gitarrenvirtuosen aus den Niederlanden an. Groen lebt seit zwei Jahren in Andalusien und kreiert mit seiner Gitarre seinen ganz eigenen Gypsy- und Latin-Jazz, Blues, Pop und Bossanova. Der Ehrengast berührte das Klever Publikum mit außergewöhnlichem Gesang und Gitarrenklängen.

Gesponsort wurde die Veranstaltung von der Sparkasse Kleve und der SoundBox, die sich neben technischer Ausstattung auch um die Gastronomie vor Ort kümmerte. Alles in allem eine sehr schöne Sommernacht, die in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen feierte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Volkstanz im Forstgarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.