| 00.00 Uhr

Kleve
Volle Konzentration auf den Rücken

Kleve: Volle Konzentration auf den Rücken
Jakob Arnhold, der das Kieser Studio in Kleve leitet, mit dem neuen Gerät. FOTO: Markus van Offern
Kleve. Serie 50 Jahre Kieser-Training: Fast jeder Neukunde gibt den Trainern zu verstehen, dass er's im Kreuz hat. Unabhängig vom Alter steht der Rücken im Mittelpunkt. Jetzt gibt es in Kleve ein neues Spezialgerät gegen die Beschwerden. Von Anja Settnik

Zur Rumpfstreckung gehören die Beweglichkeit des Beckens und die Streckung der Lendenwirbelsäule. Nur wer beides gut hinbekommt, dürfte ohne größeren Rückenschmerz durchs Leben gehen. Bei Kieser Training in Kleve geht es immer sehr stark um die Kräftigung des Rückens, denn kaum jemand tritt über die Schwelle der Einrichtung, die Jakob Arnhold leitet, ohne im ersten Gespräch genau diese Schwäche anzusprechen: Rücken. Ein für Kleve neues Gerät, die "Lumbar Extensions-Maschine", ist offenbar das derzeitige Non-plus-Ultra für diesen Bereich. Die Anwendung ist nicht nur für die Kundschaft ergiebig, sondern verlangt von den Trainern einiges an Fachwissen, weshalb es noch ein paar Wochen dauern wird, bis die Übungenan dem Rückenstrecker offiziell in die Trainingspläne eingebaut werden.

Werner Kieser, Gründer der gleichnamigen Trainingscenter-Kette, hat sein Unternehmen in diesem Jahr verkauft, wirkt aber noch als Mentor und Ideengeber mit. Slogans wie dieser auf einem Plakat im Klever Studio drücken aus, worum es dem Schweizer und seinen Nachfolgern geht: "Haben Sie schon den Körper, den Sie für Ihre Pläne brauchen?"

Dabei geht es ganz eindeutig nicht um den Waschbrettbauch und einen mächtigen Bizeps, sondern darum, seinen Körper durch kräftige Muskulatur optimal zu beherrschen. Ob jemand tanzt, Golf spielt, auf der Suche nach besserer Haltung ist oder als Senior den Alltag sicherer bewältigen möchte - für all das hat Kieser Vorschläge. Auch Rückbildung nach einer Schwangerschaft ist ein Thema, auf das Arnhold und seine Kollegen regelmäßig angesprochen werden.

Die Stiftung Warentest hat den Kunden von Kieser gerade erst attestiert, dass sie besonders gut betreut werden. Die Kieser-Kette wurde gewann unter sieben getesteten Unternehmen, weil die Kundschaft bei Kieser Training besonders gut und kenntnisreich betreut werde. Arnhold sagt ganz offen, wer sich gut auskenne und durch langjährigen Sport viel Körpergefühl aufgebaut habe, könne sicher auch in billigeren Centern trainieren.

"Aber gerade Neulinge oder Leute mit körperlichen Beeinträchtigungen sollten auf Nummer Sicher gehen." Wer unerfahren im Umgang mit Geräten sei, zahle nach seiner Erfahrung für umfassende Betreuung gerne etwas mehr. "14 Prozent der Klienten sind über 60 Jahre alt", hat die Stiftung Warentest bescheinigt - keine Altersgruppe wachse so schnell.

"Wir fragen immer: ,Worauf hin möchten Sie trainieren?' Das ist ja sehr unterschiedlich - der eine plant einen Skiurlaub, der andere möchte mit seinen Enkeln toben können, wieder andere bereiten sich mit Kräftigungsübungen auf eine OP vor, denn ein guter körperlicher Zustand hilft auch bei der Regeneration": Jakob Arnhold kennt sehr viele Beschwerdebilder und eine Möglichkeit, mit seinem Rücken besser klar zu kommen: "Zweimal die Woche Training reicht."

Übrigens gibt es im Rahmen des 50. Geburtstags ein besonderes Angebot: Wer jetzt ein Abo abschließt, trainiert bis zum Jahresende kostenlos.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve: Volle Konzentration auf den Rücken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.