| 00.00 Uhr

Bedburg-Hau
"Von der Geschichte befreit" im Theater mini-art

Bedburg-Hau. In der Reihe 'gast-freunde' bei mini-art ist am Sonntag, 3. Mai,18 Uhr eine theatrale Lesung von Monika Benndorf. "Von der Geschichte befreit", heißt es dann im Theater am Brückenweg. "Von einem Krieg, der endete, aber nicht verging", ist der Untertitel. Eine unerhörte niederländisch-deutsche Lebensgeschichte.

Seit Jahren ist die deutsch-niederländische, grenzüberschreitende Theaterarbeit einer der Schwerpunkte von mini-art. Deshalb schätzt sich das Theater überaus glücklich, Monika Benndorf für ihre theatrale Lesung gewonnen zu haben. "Wir verstehen diese Vorstellung - auch besonders 70 Jahre nach Kriegsende - als unseren Beitrag anlässlich des niederländischen 'bevrijdingsdag' am 5. Mai", sagen Sjef van der Linden und Crischa Ohler von mini-art. Monika Benndorfs Geschichte ist ein zeithistorisches Dokument, das Krieg und Nachkriegszeit aus einer ungewohnten Perspektive beschreibt. In den Niederlanden bricht sie ein immer noch starkes Tabu, in Deutschland weiß man über diese Seite der Weltkriegsgeschichte fast nichts.

Teil der Vorstellung sind Lieder von Schubert und Schumann, Gesungen werden sie von der Tochter der Autorin, Esther Linssen, begleitet von Jorrit van den Ham am Flügel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bedburg-Hau: "Von der Geschichte befreit" im Theater mini-art


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.