| 00.00 Uhr

Kranenburg
Walburga Janssen ist die Königin von Kranenburg

Kranenburg. Der Schützenverein Kranenbug-Scheffenthum 1923/1928 eröffnete mit dem Königschießen die Schützen- und Kirmessaison 2016 in der Gemeinde. Unter reger Schützenbeteiligung wurde der scheidende König René Weijers zu Hause abgeholt und unter den Klängen des Musikvereins Kranenburg zum Festplatz am Schützenhaus geleitet. Zuvor fand auf Einladung von Bürgermeister Günter Steins der obligatorische Umtrunk am Rathaus der Gemeinde statt. Hier wurden zahlreiche Schützenbrüder ausgezeichnet und geehrt.

Auf der Schützenwiese durfte der Vereinsvorsitzende Thomas Schraven Bürgermeister Steins sowie die Ortsvorsteherin Irmgard Hunselar und Präses Pfarrer Scholten begrüßen.

Nachdem der prächtige Holzvogel Kopf, Zepter, Apfel, Schwanz und Flügel hatte lassen müssen, begann ein harter Kampf um die Königswürde unter den Bewerbern. In den frühen Abendstunden gelang der Schützenschwester Walburga Janssen der ersehnte Meisterschuss. Folgende Einzelpreise wurden beim Königschießen ermittelt: Apfel: Marco Tervoort; Zepter: Yvonne Peters, Kopf: Uschi Welters, Rechter Flügel: Karl-Theo Lenz, Linker Flügel: Barbara Daamen, Schwanz und Tagespreis: Theo Kreusch.

Die Königswürde bei den Kindern sicherte sich in diesem Jahr Alexander Duif.

Im Rahmen der Kranenburger Pfingstkirmes steigt am Pfingstsonntag der große Krönungsball des Schützenvereins Kranenburg-Scheffenthum im Festzelt um 20 Uhr mit Proklamation des neuen Königspaares.

Alle Schützen treffen sich um 18 Uhr am Vereinslokal "Haus Hünnekes" wo der Festumzug beginnt. Anschließend erfolgt um 19 Uhr die Schützenparade auf der Klever Straße vor dem Rathaus. An der Krönungsfeier im Festzelt werden die Nachbarschützenvereine aus Frasselt und Schottheide, die niederländischen Schützenvereine Beek-Ubbergen sowie die Martinusgilde aus Gennep teilnehmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg: Walburga Janssen ist die Königin von Kranenburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.