| 00.00 Uhr

Kranenburg-Frasselt
Wenn aus Fremden Freunde werden

Kranenburg-Frasselt. Der Reiterverein Kranenburg lädt vom 5. bis zum 7. Juni zum 39. Reichswaldritt in das Reiterdorf nach Frasselt ein, Von Stephan Derks

"Wenn aus Fremde Freunde werden", das ist mehr als nur ein Slogan, dass ist Programm. Und zwar ein Programm, das schon seit Jahren im Zuge des traditionellen Reichswaldrittes gilt, zu dem der Reiterverein Kranenburg am kommenden Wochenende, 5. bis 7. Juni (Anreise am 4. Juni) nunmehr in seiner 39. (!) Auflage in das Reiterdorf nach Frasselt einlädt.

Obwohl sich die Teilnehmerzahlen im Laufe der Jahre verringert haben und man schon vermehrt ans Aufhören dachte, halten die Verantwortlichen der Kranenburger Reiter weiterhin an dieser Veranstaltung fest, die über einen solch langen Zeitraum hinweg hunderte von Freizeitreitern vergnügliche Stunden bereitet haben. Und daran hat sich bis heute nichts geändert. Im Gegenteil. Immer noch macht es den Teilnehmern, die nach wie vor aus den verschiedensten Regionen des Landes an den Niederrhein anreisen, sichtlich Spaß, unter ortskundiger Führung in Gruppen durch das Naherholungsgebiet Reichswald zu reiten. Quasi fern ab vom Alltagsstress, Natur pur in entspannter Atmosphäre unter Gleichgesinnten zu erleben. Und dieses Ziel soll auch am kommenden Wochenende strikt verfolgt werden. Mit täglich wechselnden Tageszielen legen die Reiter hierbei Strecken von bis zu 30 Kilometern im Pferdesattel zurück. Mittagspause, Getränke und Imbiss inklusive. Wie im Jahr zuvor wird im Rahmen der Veranstaltung auch um den "Reichwaldritt-Cup" gekämpft, zu dem freiwillige Teilnehmer ihre und die Geschicklichkeit ihres treuen Vierbeiners unter Beweis stellen. Zudem erwartet sie bei der Rückkehr zur Reithalle am Treppkesweg, von wo aus auch jeden Morgen ab 10 Uhr in den Reichswald gestartet wird, neben Kaffee und Kuchen, ein unterhaltsames Abendprogramm, zu dem jedermann eingeladen ist. "Insbesondere zur Reiterparty am Samstag, den 6. Juni, zu der wir ab 20 Uhr bei Musik und Tanz sowie freiem Eintritt in einen vergnüglichen Abend starten wollen", erklärt die Breitensportbeauftragte des Kranenburger Reiter, Silvia Wensing, gegenüber unserer Zeitung. Zudem möchte sie gleichfalls auf die traditionelle Pferdesegnung zum Ende des Reichswaldrittes hinweisen, zu dem sich die Reiter am Sonntag, den 6. Juni, ab 15.30 Uhr auf den großen Rasenplatz versammeln.

"Auch hierzu ist jeder herzlich willkommen, ob mit Pferd oder nur als Zuschauer. Also nicht nur die Teilnehmer des Reichswaldrittes", so Wensing weiter, wobei Diakon Klaus Venhofen Pferd und Reitern, unter Beteiligung von Jagdhornbläsern, den Segen spenden wird. "Anschließend treffen wir uns gemeinsam zu Kaffee und Kuchen in der Reithalle umso die Veranstaltung gemütlich ausklingen zu lassen", erklärt die Breitensportbeauftragte abschließend.

Übrigens: Auch Reiter aus der näheren Umgebung können sich anmelden, wobei die Meldestelle am Freitag und Samstag ab 9 Uhr und am Sonntag ab 9.30 Uhr jeweils eine Stunde für neu hinzukommende Teilnehmer geöffnet wird.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kranenburg-Frasselt: Wenn aus Fremden Freunde werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.