| 00.00 Uhr

Kleve-Materborn
Wohnpark-Bewohner ziehen nach wenigen Monaten positive Bilanz

Kleve-Materborn. Blindes Vertrauen - anders kann man das, was Sonja und Manfred Wanders empfunden haben, wohl kaum bezeichnen. "Wir haben den Mietvertrag für unser neues Zuhause im Wohnpark Materborn unterschrieben, bevor es die Wohnung überhaupt gab", erläuterte die zufriedene Mieterin Sonja Wanders. Sie und ihr Mann haben den Schritt in den Wohnpark Materborn der Lebenshilfe gGmbH - Leben und Wohnen lediglich mit dem Grundriss in der Hand gewagt - und gewonnen. Eine barrierefreie und bezahlbare Wohnung im Dorfkern Materborns, gemütlich und mit Anschluss zu anderen Menschen, "für uns die perfekte Lösung", so Manfred Wanders. Von Katrin Reinders

Insgesamt 33 moderne und barrierefreie Wohnungen, zwischen 36 und 100 Quadratmeter groß, bieten seit wenigen Monaten zufriedenen Mietern ein Zuhause. Das Konzept "Miteinander-Füreinander" sieht das Mehrgenerationenwohnen sowie die Inklusion von Menschen mit Behinderung vor. Der Wohnpark soll ein Quartierstreffpunkt für Menschen jeden Alters - Alleinstehende, Paare und Familien - sein. Dass der Lebenshilfe das gelungen ist, unterstrichen einige Bewohnerinnen und Bewohner sowie Gäste der Tagespflege Vita, die ebenfalls im Wohnpark Materborn zuhause ist. Schließlich gehören neben den Mieterinnen und Mietern des Wohnparks auch 24 Bewohner mit unterschiedlichem Hilfebedarf sowie 15 Plätze der Tagespflege dazu. Sowohl der "Dorfplatz" inmitten des offenen Gebäudekomplexes als auch der Sinnesgarten sind für Begegnungen angelegt.

Unter den Gästen der Tagespflege ist an zwei Tagen pro Woche Julia Veltkamp. Sie betonte, wie wichtig für sie als Alleinlebende die Begegnungen mit anderen Menschen seien, und wie wohl sie sich fühle. Pflegedienstleiter Manfred Tönnihsen schreibt dies insbesondere den vielschichtigen individuellen Angebote zu. Er sagt: "Die Toleranz, sich auf andere Menschen einzulassen, ist enorm. Für die Lebenshilfe war dieses Projekt der richtige Schritt", sagte er. Hermann Emmers, Geschäftsführer der Lebenshilfe in Kleve, kündigte an: "Gelegenheit zur Besichtigung des Wohnparks wird es am Samstag, 2. Juli, ab 12 Uhr, im Rahmen eines Tages der Offenen Tür geben."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Materborn: Wohnpark-Bewohner ziehen nach wenigen Monaten positive Bilanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.