| 00.00 Uhr

Kleve-Rindern
Zwei Museen wollen kooperieren

Kleve-Rindern. Bei ihrem Treffen in Huissen (NL) haben Vertreter des Vereins für Kultur und Geschichte aus Kleve-Rindern (Arenacum) gemeinsam mit Vertretern des Historischen Vereins Kring Huessen unter der Leitung von Dr. Emile Smit über die Limesroute und speziell über die Romanisierung des Niederrheins diskutiert. Das gemeinsam festgelegt Ziel war es, im Jahr 2018 eine Ausstellung für beide Museen vorzubereiten.

Nach dem die Gruppe aus Rindern durch das örtliche Museum der 18.000 Einwohnerstadt geführt wurde, sind im Anschluss daran jeweils zwei Vertreter festgelegt worden, das entsprechende Material zusammenzustellen, um ein euregionales Projekt daraus zu entwickeln. Mit dem Austausch von Büchern über Rindern und Huissen und dem vorläufigen Arbeitsplan zum Thema "Romanisierung des Niederrheins" steht der Rahmen zur Kooperation für 2018 nun fest.

(FN)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kleve-Rindern: Zwei Museen wollen kooperieren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.