| 10.19 Uhr

Köln
83-Jähriger stirbt bei Feuer in Porz

Köln. Bei einem Wohnungsbrand in Köln ist in der Nacht zu Sonntag ein 83-jähriger Mann ums Leben gekommen. Nach Angaben der Feuerwehr fanden die Rettungskräfte das Brandopfer in der Küche der völlig verqualmten Wohnung im ersten Stock.

Das Feuer im Stadtteil Porz-Zündorf wurde den Einsatzkräften am Sonntag gegen 1.45 Uhr von Nachbarn gemeldet. Bei dem betroffenen Gebäude handelt es sich um ein zweigeschossiges, relativ neues Mehrparteienwohnhaus.

Die Feuerwehr setzte laut Mitteilung unmittelbar zwei Trupps ein, die sich über den Treppenraum und durch ein Fenster im ersten Obergeschoss Zugang zu der Wohnung verschafften. Gleichzeitig wurde auf der Rückseite des Gebäudes erkundet, wo eine vermisste Nachbarin wohlbehalten und besonnen in Sicherheit auf ihrem Balkon stand. Sie war in Sicherheit und konnte dort bleiben.

Wegen der enormen Hitzeentwicklung des fortgeschrittenen Brandes konnte die Brandwohnung erst durchsucht werden, nachdem das Feuer weitgehend gelöscht war. Es brannte das Schlafzimmer in voller Ausdehnung, der Bewohner aber wurde leblos in der Küche sitzend aufgefunden. Er wurde von den Trupps ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Die sofort eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen blieben leider erfolglos. Es ist der zweite Brandtote in diesem Jahr in Köln.

Die anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses konnten sich unversehrt ins Freie retten. Die Ursache des Feuers sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher.

(lnw)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.