| 19.53 Uhr

Autobahndreieck
Köln-Heumar: Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall

Köln. Im Autobahndreieck Köln-Heumar hat sich am Montagnachmittag ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Ein Lkw ist beim Wechsel von der A4 auf A3 umgekippt, der Fahrer verstarb an der Unfallstelle. Im Autobahndreieck kam es zu Teilsperrungen.

Der Unfall ereignete sich gegen 14.30 Uhr, direkt im Anschluss kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Nach dem bisherigen Kenntnisstand war ein Lkw auf der A4 von Aachen kommend in Richtung Olpe unterwegs.

Im Autobahndreieck Köln-Heumar wechselte der Fahrer auf die A3 in Richtung Oberhausen. Aus bislang noch nicht geklärten Gründen verunglückte der Lkw im Überflieger des Autobahndreiecks. Das Fahrzeug kippte auf die Seite. Der Fahrer wurde nach Angaben der Feuerwehr eingeklemmt und erlag an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Der genaue Unfallhergang war vorerst nicht bekannt. Die Verbindung von der A4 aus Aachen kommend auf die A3 in Richtung Oberhausen sollte bis in den späten Abend gesperrt bleiben. Gegen 19.30 Uhr wurden auf der A4 noch bis sieben Kilometer Stau gemeldet. Ortskundige Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren.

(rl)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.