| 12.43 Uhr

Zwischen Leverkusen und Köln
Unfall zwischen Transporter und Laster auf A3

Köln. Am Mittwochmorgen hat es auf der A3 einen Unfall mit einem Lastwagen und einem Transporter gegeben. Ein 35-Jähriger wurde verletzt. 

Der Fahrer eines  Kleintransporters war mit dem 35-Jährigen und einem weiteren Arbeitskollegen (55) in Richtung Oberhausen unterwegs. Gegen 5.40 Uhr bemerkte der 60-Jährige, dass der Firmenwagen aus dem auf der Ladefläche fest verschweißten Tank eine große Menge Diesel verloren hatte. Er stoppte seinen Transporter umgehend auf der Fahrbahn und verließ den Wagen gemeinsam mit seinen beiden Insassen, berichtet die Polizei.

Zeitgleich näherte sich von hinten der Fahrer (25) einer Zugmaschine. Als der Fahrer den im Dämmerlicht stehenden Pritschenwagen bemerkte, versuchte er noch auszuweichen. Dabei konnte er den Zusammenprall mit dem Firmenauto nicht vermeiden. Durch den Aufprall wurde der Transporter verschoben und touchierte den in der Nähe stehenden 35-Jährigen. Der Verdacht auf einen Knochenbruch bestätigte sich nicht, der 35-Jährige blieb aber zunächst im Krankenhaus.

Da aus dem Kleintransporter annähernd 200 Liter Diesel auf einer Länge von ungefähr 200 Metern ausgetreten waren, mussten die zwei Fahrbahnen bis in Höhe der Anschlussstelle Leverkusen-Zentrum für Reinigungsarbeiten vorübergehend gesperrt bleiben.  

(top)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A3: Unfall und Stau zwischen Köln und Leverkusen am Morgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.