| 15.34 Uhr

Köln/Dormagen/Neuss
Langer Stau nach Unfall auf A57

Köln/Dormagen: Lkw-Unfall sorgt für Stau auf A57
Köln/Dormagen: Lkw-Unfall sorgt für Stau auf A57 FOTO: Staniek
Köln/Dormagen/Neuss. Nach einem Unfall mit zwei Autos ist es Dienstagmittag um kurz nach 12 Uhr auf der Autobahn 57 zwischen Dormagen und Köln (Höhe Ausfahrt Worringen) zu einem weiteren Zusammenstoß gekommen, bei dem ein Sattelschlepper auf einen 7,5-Tonner-Lkw auffuhr. Auf der Strecke staute es sich auf mehreren Kilometern.

Der 35-jährige Sattelschlepperfahrer hatte nach Angaben eines Sprechers der Polizei Köln das Stauende übersehen. Der 35-Jährige und der 52-jährige Fahrer des 7,5-Tonners wurden zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden war beträchtlich. Die beiden Lastwagen wurden stark demoliert.

Verkehrsteilnehmer, die am Mittag in Richtung Köln unterwegs waren, mussten sich nach den beiden Unfällen gedulden. Die Polizei sperrte die Fahrbahnen gen Domstadt für rund eine Stunde komplett. Erst um 13.32 Uhr wurde die Strecke – bis auf eine Spur – wieder freigegeben, teilte der Polizeisprecher mit. In der Zwischenzeit hatte sich ein langer Stau gebildet, der sich nur zögernd auflöste.

Hier sehen Sie die Bilder der Rettungsarbeiten.

(ssc/url)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A57 bei Köln nach Unfall vollgesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.