| 13.22 Uhr

Konzert in Köln
Crowdsurfer bei AC/DC bestohlen und niedergeschlagen

AC/DC-Konzert in Köln: Crowdsurfer niedergeschlagen
Beim AC/Dc-Konzert in Köln wurde ein junger Mann aus Viersen beim Crowdsurfen bestohlen. Anschließend bekam er einen Schlag ins Gesicht. FOTO: Tobias Dupke
Köln. Unangenehme Folgen hatte der Besuch des AC/DC-Konzerts auf den Kölner Jahnwiesen am Freitag für einen 22-Jährigen Viersener. Dem jungen Mann wurde beim Crowdsurfing das Portemonnaie aus der Gesäßtasche gestohlen, anschließend bekam er einen Schlag ins Gesicht.

Gemeinsam mit seinem 25-jährigen Bruder hatte der Musikfan einen Platz in unmittelbarer Bühnennähe erlangt. Gegen 21 Uhr, etwa 15 Minuten, nachdem die australische Hard-Rock-Band begonnen hatte zu spielen, ließ sich der Viersener beim sogenannten "Crowdsurfing" auf dem Rücken über das Publikum tragen. Dabei entwendete ihm ein Unbekannter die Geldbörse aus der Gesäßtasche seiner Jeanshose.

Als der 22-Jährige dies bemerkte, forderte er die ihn tragenden Zuschauer zum Herunterlassen auf. Er stellte den Tatverdächtigen zur Rede und verlangte die sofortige Herausgabe des Portemonnaies. Der Angesprochene schlug dem "Crowdsurfer" jedoch unvermittelt mit der Faust heftig ins Gesicht, wobei der Bestohlene verletzt wurde. Nach Erstversorgung der blutenden Wunde durch Sanitäter vor Ort musste sich der 22-Jährige im Krankenhaus ambulant behandeln lassen.

AC/DC startet Deutschland-Tournee in Nürnberg FOTO: dpa, dka tmk

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zu dem bislang unbekannten Täter machen können. Der Tatverdächtige ist etwa 30 Jahre alt und hat kurze, dunkle Haare.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. 

 

(ots)