| 12.30 Uhr

Flughafen Köln/Bonn
Airbus A330 wegen Druckabfall in Reifen gelandet

Airbus A330 wegen Fahrwerksproblemen gelandet
Am Flughafen Köln/Bonn ist am Montagmorgen ein Airbus A330 außerplanmäßig gelandet. Die Maschine war von Miami auf dem Weg nach Düsseldorf. FOTO: dpa
Köln/Bonn. Ein Airbus A330 von Air Berlin, der mit 252 Passagieren auf dem Weg von Miami nach Düsseldorf war, ist am Montagmorgen auf dem Flughafen Köln/Bonn außerplanmäßig gelandet. Es gab einen Druckabfall in einem Reifen des Fahrwerks.

Der Pilot der Air-Berlin-Maschine entschloss sich nach Angaben der Airline zu der außerplanmäßigen Landung, weil die Instrumente einen Druckabfall in einem der acht Reifen des Hauptfahrwerks angezeigt hatten. 

Wie der Flughafen Köln/Bonn mitteilt, ist die Maschine am Montagmorgen um 6.51 Uhr sicher gelandet. An Bord der Maschine befanden sich 252 Passagiere, die das Flugzeug über Fluggastbrücken verließen.

Die Landung verlief nach Angaben von Air Berlin völlig problemlos. Die Sicherheitsprozedur sei in solchen Fällen jedoch Standard, sagte der Sprecher. Der Pilot habe sich für Köln/Bonn entschieden, da die Landebahn dort länger sei als auf dem planmäßigen Zielflughafen Düsseldorf. Die Passagiere seien mit Bussen nach Düsseldorf gebracht worden.

(dpa/vpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Airbus A330 wegen Fahrwerksproblemen gelandet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.