| 00.00 Uhr

Heinz-Rudolf Kunz
Alben, Bücher, Tour - Kunzes Tatendrang

Heinz-Rudolf Kunz: Alben, Bücher, Tour - Kunzes Tatendrang
Heinz Rudolf Kunze bei seinem Vorab-Besuch im Kölner Gloria, wo er am 6. Oktober auf der Bühne stehen wird. FOTO: Stephan Eppinger
Köln. "Eine Woche, ohne etwas zu schreiben, macht mich nervös", zeigt Musiker und Autor Heinz-Rudolf Kunze seine Freude an seinem Beruf und seiner Arbeit. In diesem, seinem 60. Lebensjahr, hat er das besonders intensiv ausgekostet.

Zwei Alben und zwei Bücher wurden veröffentlicht und jetzt steht die "Deutschland"-Tour an. "Im Mittelpunkt wird das gleichnamige Album stehen. Dazu kommen Songs aus den vergangenen 35 Jahren. Mit meinem zweiten Album ,Meisterwerke - Verbeugungen' gehe ich erst im Frühjahr auf Tour", sagt Kunze bei einem Besuch im Gloria, wo er am 6. Oktober auf der Bühne stehen wird. Für die Stadt mit dem Dom gibt es viel Lob: "1991 haben wir bei einem Auftritt im E-Werk ein Video gedreht. Damals haben wir drei Stunden ohne Pause gespielt - das waren drei Sternstunden für mich und wohl das beste Konzert meines Lebens", erinnert sich der Musiker. Ein Jahr später wird es schmerzhaft für ihn am gleichen Ort: "Ich habe versucht, auf das Absperrgitter zu steigen und bin abgestürzt. Dabei habe ich mir das Bein gebrochen und trotzdem zu Ende gespielt, die Verletzung wurde erst danach festgestellt." An den Kölnern gefällt Kunze, "das sie offensiv feiern können und direkt ihre Gefühle zeigen. In Schwerin zum Beispiel freuen sich die Leute nach innen."

Bei seinem neuesten Werk, das Ende September erscheint, reicht die Spannweite der Lieder, denen sich Kunze widmet von Roy Black und Freddy Quinn bis zu DAF und den Einstürzenden Neubauten. "DAF habe ich schon immer gehört und die Einstürzenden Neubauten mag ich, weil die Art, wie Blixa Bargeld seine Songs schreibt, meiner Arbeitsweise sehr nahe ist. Bei seinen Songs fühle ich mich zu Hause." Es sei eine sehr spontane Auswahl der 14 Songs gewesen. "Sonst hätte ich mich wohl gar nicht mehr entscheiden können." Auch mit deutschen Schlager hat er dabei keine Berührungsängste: "'Ganz in Weiß' war ein wirkungsmächtiges Lied, das mich irgendwie im Leben begleitet hat. Ich habe Roy Black persönlich kennengelernt. Er war ein sehr liebenswürdiger Mensch mit viel Selbstironie. Es hat mich interessiert, wie seine Lieder aus meinem Mund klingen."

www.handwerk-promotion.de

(step)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heinz-Rudolf Kunz: Alben, Bücher, Tour - Kunzes Tatendrang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.