| 11.25 Uhr

"Babo Blue"
Studenten erfinden blaues Bier op Kölsch

Babo Blue bei Die Höhle der Löwen: Blaues Bier aus Köln
Das neue Bier-Mix-Getränk "Babo Blue" erobert zurzeit große Supermärkte in Deutschland. FOTO: Babo Blue
Köln. Ein Bier-Mix-Getränk in Blau? Was irgendwie unappetitlich aussieht, scheint zu munden. Immerhin haben junge Studenten in der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen" viel Geld für das neue "Babo Blue" nach Kölner Brauart bekommen. Von Inga Methling

Gerade weil es sehr schwierig ist, ein Bier in Blau zu färben, fühlte sich eine Gruppe junger Brau-Studenten angespornt. Sie experimentierten mit Blaubeeren, Heidelbeeren und schwarzen Johannisbeeren, bis sie die gewünschte Farbe in das Bier bekamen. Aber warum unbedingt ein Bier-Mix mit Kölsch? "Weil es einfach am besten schmeckt", erklärte Robin Stein am Dienstag in der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen". Dort stellten er und seine vier Mitgründer, die in Weihenstephan bei München Brau- und Getränketechnologie studieren, ihr neues Produkt mit dem Namen "Babo Blue" vor. Babo ist ein Jugendwort und bedeutet so viel wie Boss. 

Brauhäuser in Köln FOTO: KölnTourismus GmbH / Andreas Möltgen

Das blaue Getränk hat 2,9 Prozent Alkohol und besteht aus 60 Prozent Bier sowie 40 Prozent Limonade. Hergestellt wird das obergärige Bier in einer Brauerei in Ludwigshafen, gebraut wird aber nach Kölner Art. Kölsch darf "Babo Blue" aber trotzdem nicht heißen, denn echtes Kölsch darf nur in Köln gebraut werden und unterliegt strengen EU-Richtlinien für regionale Spezialitäten. Inzwischen ist das blaue Bier in Großmärkten wie Rewe und Metro erhältlich. Im Online-Shop kostet ein Sixpack 9,90 Euro.

Fotos: "Die Höhle der Löwen": Bilder der zweiten Staffel FOTO: VOX/Frank W. Hempel

Auf Facebook halten die Gründer ihre Fans des blauen Bieres über ihre Unternehmenspläne auf dem Laufenden. 

(met)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Babo Blue bei Die Höhle der Löwen: Blaues Bier aus Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.