| 00.00 Uhr

Tanz-Tipp
Ballet Revolución auf Stippvisite

Köln. Extra von Paris nach Köln angereist sind gestern Mittag sechs Tänzer von Ballet Revolución. Im Cologne Dance Center an der Venloer Straße gaben sie einen kleinen Vorgeschmack auf ihr Gastspiel beim Kölner Sommerfestival. Vom 12. bis zum 24. Juli sowie 2. bis zum 7. August stehen die kubanischen Tänzer dann auf der Bühne der Philharmonie.

Nach der Performance der Nummer "Concierto de Aranjuez", einer sinnlich akrobatischen Choreografie um zwei Paare, die sich ver- und entlieben, sowie einem Fotoshooting mit akrobatischen Tanzparts nutzten die Tänzer die Zeit noch für einen kleinen Stadtbummel, bevor es zurück nach Frankreich ging.

Die klassisch ausgebildete Tänzerin Jenny Sosa Martinez war bereits vor vier Jahren in Köln beim letzten Gastspiel dabei. "Ich freue mich sehr, mit der neuen Show von Ballet Revolución im Juli in der Philharmonie aufzutreten. Beim letzten Mal hat das Publikum regelrecht getobt, was für uns Tänzer immer ein weiterer Energieschub ist und unheimlich viel Spaß macht.

Ihr Tänzerkollege Alayn Garcia Méndez ergänzt: "Ich bin zum ersten Mal in Köln und bereits der erste Eindruck, als wir mit dem Zug von Paris ankamen, war beeindruckend: diese riesige Kirche und die vielen Menschen aus allen Ländern. Ich kann es kaum erwarten, im Sommer für drei Wochen wieder hier zu sein, um dann auf der Bühne alles zu geben." Er und die 18 Tänzer von Ballet Revolutión gehören zu den besten ihre Landes und werden bei ihren Gastspielen international gefeiert.

In Köln gibt es während des Gastspiels beim Sommerfestival in der Philharmonie dienstags bis freitags Shows um jeweils 20 Uhr, samstags um 15 und 20 sowie sonntags um 14 und 19 Uhr. Die Karten kosten zwischen 41 und 73.50 Euro. Tickets gibt es unter der Telefonnummer 0221280-280.

Stephan Eppinger

www.ballet-revolucion.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tanz-Tipp: Ballet Revolución auf Stippvisite


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.