| 15.13 Uhr

Banküberfall in Köln-Buchheim
Kriminalpolizei fahndet mit Fotos nach Räuberin

Köln. Am vergangenen Dienstag hat eine Frau die Sparkasse in Köln-Buchheim überfallen, eine Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und Geld erbeutet.

Mit Fotos aus Überwachungskameras fahndet die Polizei Köln nun nach der Unbekannten.

Gegen 10 Uhr hatte die Frau den bisherigen Ermittlungen zufolge mit einem silberfarbenen Pkw Ford Escort, ein Dreitürer älterer Baureihe, den Tatort an der Alte Wipperfürther Straße aufgesucht. Unter Vorhalt einer schwarzen Schusswaffe habe sie sich an die 56 Jahre alte Angestellte gewandt und sie aufgefordert, das Bargeld herauszugeben, teilte die Polizei mit.

Mit ihrer Beute flüchtete die mutmaßliche Täterin anschließend in dem Auto in Richtung Herler Straße.

Das geschädigte Kreditinstitut hat für Hinweise, die zur Ergreifung der Täterin führen, eine Belohnung von 1500 Euro plus zehn Prozent der sichergestellten Beutesumme ausgesetzt. Die Frau soll klein und korpulent und etwa 45 bis 50 Jahre alt gewesen sein. Sie hatte ein rundes Gesicht und war etwa 1,55 Meter groß. Die Täterin trug eine schwarze Jacke, deren Kapuze sie sich ins Gesicht gezogen hatte.

Wer  die abgebildete Bankräuberin kennt oder sie im Umfeld des Tatorts bemerkt hat oder wer Angaben zu ihrer Identität und ihrem Aufenthaltsort machen kann, sollte sich beim ermittelnde Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per E-Mail en poststelle.koeln@polizei.nrw.de melden.

 

(rent)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Banküberfall in Köln: Kripo fahndet mit Foto nach Räuberin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.