| 16.55 Uhr

Köln
Bargeld mit gefälschten Ausweisen abgehoben

Köln: Bargeld mit gefälschten Ausweisen abgehoben
Die Polizei sucht diese Frau. Sie soll mit gefälschten Papieren Bargeld abgehoben haben. FOTO: Polizei Köln
Köln. Mit Fotos aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach einer mutmaßlichen Betrügerin. Die Frau steht in dringendem Verdacht, mit falschen Papieren und Nennung der Kontonummern im Juni bei drei Bankfilialen in Köln Bargeld abgehoben zu haben.

Erstmals trat die Unbekannte am 1. Juni im Stadtteil Bayenthal in Erscheinung, berichtet die Polizei. Dabei legte sie einen gefälschten österreichischen Reisepass vor, der auf die Personalien einer existenten Person ausgestellt war. Bei der Abhebung unterschrieb sie mit dem entsprechenden Schriftzug.

Am 2. Juni gelang es der Frau, bei zwei Banken im Severinsviertel und in Nippes mit der gleichen Masche Bargeld zu abzuheben - diesmal war das Ausweispapier jedoch mit anderen Echtpersonalien versehen.

Dabei entstand laut Polizei ein Schaden von rund 10.000 Euro. FOTO: Polizei Köln

In den drei Fällen entstand ein Schaden von insgesamt fast 10.000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. FOTO: Polizei Köln

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. 

(ots)