| 18.57 Uhr

A565 in Höhe Meckenheim
Fahrer nach Unfall im Ferrari gestorben

Köln. Ein Mann hat am Montag einen Unfall in einem Ferrari nicht überlebt. Der Wagen durchbrach auf der A565 eine Schutzplanke und geriet in Brand. Eine 24 Jahre alte Frau wurde schwer verletzt.

Wie die Kölner Polizei am Montagabend mitteilte, befuhr der Fahrer des Sportwagens gegen 16.25 Uhr mit seiner Beifahrerin die A565 in Richtung Bonn. In Höhe der Anschlussstelle Meckenheim-Merl durchbrach er aus bislang ungeklärter Ursache die rechte Schutzplanke, landete auf dem Pendlerparkplatz Weingartzbahn an der Landstraße 261 und geriet in Brand.

Bei Eintreffen der ersten Rettungskräfte trafen diese auf die 24-jährige Beifahrerin, die sich augenscheinlich aus dem Fahrzeug befreien konnte. Der Ferrari brannte vollständig aus. Im Fahrzeuginneren fanden die Beamten einen zunächst nicht identifizierten Toten.

An der Unfallstelle kam es bis in die Abendstunden zu erheblichen Verkehrsstörungen.

(rl)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.