| 12.40 Uhr

Nach Verkehrsunfall in Köln
21-jähriger Motorradfahrer erliegt seinen Verletzungen

Köln. Nach einem schweren Zusammenstoß ist ein Kölner Motorradfahrer am Sonntag im Krankenhaus verstorben. Zuvor war der 21-Jährige am 9. Juli auf der Liburer Landstraße mit einem Pkw zusammengeprallt. 

Wie die Polizei mitteilte, hatte der Motorradfahrer an jenem Sonntag gegen 13 Uhr auf der Liburer Straße in Höhe der Einmündung Houdainer Straße ein Auto überholt, obwohl dies dort verboten ist. Der Autofahrer bremste unterdessen, damit ein anderer Wagen wenden konnte. Der Motorradfahrer fuhr auf das wendende Auto auf. Er durchbrach dessen Rückscheibe.

Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Zweirad-Fahrer in ein Krankenhaus geflogen. Eine Woche lang kämpften die Ärzte dort vergeblich um sein Leben.

(cbo)