| 15.17 Uhr

Ermittlungen
Kölner Dom-Einbrecher stiegen über Baugerüst

Köln: Dom-Einbrecher stiegen über Baugerüst
Am Tag nach dem Einbruch blieb der Südturm gesperrt. (Archivbild) FOTO: dpa, mb
Köln. Die Männer, die in den Kölner Dom eingebrochen sind, sind über ein Baugerüst in rund 40 Metern Höhe in die Kathedrale eingestiegen. Sie hatten im Juli Werkzeug aus der Werkstatt des Doms gestohlen.

Das sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Erst nach der Diebestour, bei der sie in einer Dombau-Werkstatt hochwertige Bohrmaschinen und Funkgeräte an sich genommen hatten, sei ihnen dann vermutlich aufgefallen, dass ein Rückweg über das Gerüst nicht möglich war. Genaue Details dazu nannte die Polizei zur Vermeidung von Nachahmern nicht.

Auf der Suche nach einem Ausgang gelangten die Männer später an eine Glastür im Südturm, die sie gewaltsam aufbrachen. Eine Videokamera filmte sie dabei. Ihr Diebesgut hätten sie dann vermutlich aus Panik zurückgelassen, sagte der Polizeisprecher. Der Fall hatte vor dreieinhalb Wochen Schlagzeilen gemacht. Zunächst war überhaupt nicht klar, wie die Täter vorgegangen waren. Mittlerweile sitzen beide Männer in Untersuchungshaft.

(veke/lnw)