| 12.41 Uhr

Festnahme
Frau wird in Köln durch Stiche lebensgefährlich verletzt

Köln. Eine 39 Jahre alte Frau ist in einer Wohnung in Köln-Meschenich lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei nahm am Tatort einen 30-jährigen Mann mit blutverschmierten Händen fest. Eine Mordkommission ermittelt.

Ein Zeuge alarmierte am frühen Donnerstag gegen 4 Uhr die Polizei und meldete, dass in einer Wohnung in der Blasiusstraße in Meschenich eine schwer verletzte Frau liegen würde, die offenbar Stichverletzungen habe. Rettungskräfte und Polizisten fuhren zu dem Mehrfamilienhaus und kümmerten sich um die 39-jährige Frau, die in Lebensgefahr schwebte.

Während Beamte der Spurensicherung den Tatort untersuchten, erschien ein 30 Jahre alter Mann in der Wohnung, der blutverschmierte Hände hatte. Die Polizei nahm ihn fest. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Hinweisen, die auf einen Drogenkonsum in der Wohnung hindeuten, gehen die Kriminalbeamten nach.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

(hsr)