| 07.38 Uhr

Drei Kinder im Krankenhaus
Kölner Familie wirft Grill in Wohnung an - fünf Verletzte

Köln. Im Kölner Stadtteil Holweide haben am Montagabend fünf Menschen eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten. Eine Familie hatte in ihrer Wohnung einen Holzkohlegrill benutzt. 

Wie die Feuerwehr mitteilte, erlitten die Mitglieder der Familie, die Eltern und drei Kinder, eine Kohlenmonoxid-Vergiftung und wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort wurden sie über Nacht behandelt.

Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers hatte die Familie in der Wohnung mit einem Holzkohlegrill gegrillt, dabei war offenbar das giftige Kohlenmonoxid entstanden. Der Vater alarmierte gegen 19.30 Uhr die Feuerwehr. "Wir gehen davon aus, dass die Familie nicht wusste, wie gefährlich so etwas ist", sagte der Sprecher. 

(sef)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.