| 14.47 Uhr

Mann am Friesenplatz lebensgefährlich verletzt
Kripo Köln verhaftet 39-Jährigen

Köln. Die Kölner Polizei hat einen Mann festgenommen, der einen 46-Jährigen im Oktober am Friesenplatz schwerste Verletzungen zugefügt haben soll.

Mit Unterstützung eines SEK-Kommandos haben die Beamten am frühen Freitag die Wohnung des 39 Jahre alten Tatverdächtigen in Köln-Chorweiler gestürmt und den Mann festgenommen. Er soll am 26. Oktober in der U-Bahn-Station Friesenplatz bei einer heftigen Auseinandersetzung im Drogenmilieu einen 46-Jährigen so schwer verletzt haben, dass er in Lebensgefahr schwebte. Er war durchTritte gegen den Kopf verletzt worden. 

Der Tatverdächtige muss sich nun wegen des Verdachts der schweren Körperverletzung verantworten. 

Der 39-jährige Balte ist wegen Gewalt-, Eigentums- und Drogendelikten bereits polizeibekannt. In seiner Wohnung stellten die Polizisten mutmaßliches Diebesgut sowie eine geringe Menge Drogen sicher. Die Ermittlungen dauern an.

 

 

 

 

(hsr)