| 12.20 Uhr

Getunte S-Klasse
Kölner Polizei legt gefährlichen Mercedes lahm

Köln: Polizei stoppt getunte Mercedes S-Klasse - TÜV stellt Manipulation fest
Der stillgelegte Mercedes. FOTO: Polizei Köln
Köln. Die Kölner Polizei hat am Donnerstag einen hochgetunten Mercedes gestoppt. "Sie haben mir wohl das Leben gerettet", meinte der einsichtige Fahrer später gegenüber den Polizisten.

Den Polizisten war der Wagen, eine Mercedes S-Klasse, auf einer Streifenfahrt aufgefallen. Der Fahrer wollte gerade seine Familie vom Flughafen abholen, stattdessen folgte er mit den Beamten mit seinem aufgemotzten Pkw zum TÜV. Den Experten dort fielen nicht nur diverse technische Veränderungen am Fahrzeug auf, sondern auch Manipulationen am Fahrwerk.

An einem der Hinterräder war die Reifeninnenflanke bis zur Karkasse aufgerissen. Laut dem Sachverständigen war das Fahrzeug in diesem Zustand eine extreme Gefährdung für den Verkehr. Die geplante Fahrt zum Frankfurter Flughafen hätte für den 30-Jährigen und andere Autofahrer lebensgefährlich sein können.

"Ich wäre definitiv auch mit hoher Geschwindigkeit gefahren", gab der Fahrer zu. Das Fahrzeug selbst habe er jedoch lediglich geliehen, um die Familie für ein Fest abzuholen. "Die Kontrolle hat mir und meiner Familie wohl das Leben gerettet", bedankte sich der 30-Jährige, sichtlich beeindruckt und einsichtig, sowohl bei den Sachverständigen als auch bei den Polizeibeamten.

Gegen Fahrer und Halter fertigten die Beamten dennoch Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Beide müssen mit hohen Bußgeldern rechnen. 

(cbo)