| 12.52 Uhr

Festnahme in Köln
Mann verletzt Kontrahenten mit Messer

Köln. Am Dienstagabend hat ein Mann in Köln infolge eines Streits einem anderen Mann erst eine Goldkette vom Hals gerissen und ihn dann mit einem Messer verletzt. Dei Polizei konnte ihn dank des Einsatzes von Zeugen wenig später festnehmen.

Laut Polizei waren der 35-jährige Tatverdächtige und sein 48 Jahre altes Opfer gegen 18.25 Uhr in einer Wohnung in Köln-Kalk in Streit geraten. Dabei riss der 35-Jährige seinem Kontrahenten zunächst eine Goldkette vom Hals und lief weg. Als der 48-Jährige ihm folgte, zog er ein Messer,  fügte seinem Gegenüber mehrere leichte Schnittverletzung an der Hand zu und setzte anschließend seine Flucht fort.

Passanten, die auf die Situation aufmerksam geworden waren, stellten den Flüchtigen auf der Thumbstraße und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der 35-Jährige ist bereits mehrfach wegen Raubes in Erscheinung getreten. Er soll am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. 

 

(lsa)